Wie gesund sind Trauben, Traubenzucker und Traubensaft? Helfen Weintrauben beim Abnehmen?

Trauben sind ein süßer, sehr fettarmer und relativ kalorienarmer Genuss. Wenn Sie versuchen, Ihre verarbeiteten Lebensmittel oder Zucker im Alltag zu reduzieren, können diese Früchte einen guten Ersatz für andere Leckereien wie Kekse oder Süßigkeiten darstellen 🙂

Außerdem eigenen sich die Trauben bedingt auch als Teil einer Diät zum Abnehmen. Die wichtigste Frage ist dennoch: Sind Trauben gesund? Und was hat es mit dem leckeren Traubensaft und dessen Auswirkungen auf die Gesundheit auf sich?

Inhalte dieses Ratgebers:

Schnelles Wissen: Flavonoide sind Antioxidantien, die in roten Trauben vorhanden sind und ihnen ihre Farbe geben. Je dunkler die Farbe, desto höher ist der Gehalt an Flavonoiden.


Wir alle essen gerne Trauben, besonders mit Käse und Wein im Sommer. Aber sind Trauben auch gesund?

Sind Trauben gesund für den Körper?

Die meisten gesundheitlichen Vorteile von Trauben kommen von den darin enthaltenen Vitaminen.

Vitamin K ist wichtig für starke Knochen und Blutgerinnung. Beachten Sie, wenn Sie Blutverdünner einnehmen, sollte ihre Vitamin-K-Aufnahme konstant sein. Vitamin C hilft, die Immunität hoch zu halten, und unterstützt die Reparatur von Gewebe, zum Beispiel bei der Wundheilung. B-Vitamine sind ein wichtiger Faktor für den Stoffwechsel und für die Aufrechterhaltung starker Haare und Nägel.

Trauben sind nicht nur eine gute Quelle für Vitamin C und K, sondern enthalten auch relativ große Mengen an Phytonährstoffen.

Das sind bioaktive Substanzen, die gerinnungshemmend, antioxidativ und immunstimulierend wirken. In der Schale roter Trauben findet man eine hohe Konzentration dieser Stoffe, wie zum Beispiel Resveratrol. Diese Substanz enthält Antioxidantien, die das Risiko eines hohen Cholesterinspiegels, hohen Blutdrucks, Blutgerinnsel und Herzkrankheiten senken können. Rote oder schwarze Trauben sind deshalb eine reichhaltigere Quelle für Antioxidantien als grüne Trauben.

Einige Untersuchungen zeigen, dass eine hohe Resveratrol-Aufnahme auch dazu beitragen kann, die Gedächtnis- und kognitiven Funktionen bei älteren Erwachsenen zu verbessern. Weintrauben enthalten außerdem Quercetin (ein auch in Äpfeln gefundenes Flavonoid), das dazu beitragen kann, unsere Zellen vor Schäden zu schützen. Es gibt außerdem Hinweise darauf, dass das Risiko für Krebs und Herzerkrankungen durch diese Verbindungen verringert wird.

Fazit: Trauben sind also trotz einer vergleichsweise hohen Anzahl an Kalorien (Platz 3 der Obstsorten nach dem Apfel und der Banane) aufgrund vieler Faktoren gesund!

Sind Traubensaft und Traubenzucker gesund?

Traubensaft ist neben dem Apfelsaft gerade in Deutschland ein sehr beliebtes Getränk, vor allem im Sommer.

Wenn Sie allerdings Traubensaft trinken, merken Sie bereits, dass dieser sehr süß schmeckt. Das liegt am in großen Mengen enthaltenen Traubenzucker – der auch als Fruktose bezeichnet wird.

In einem Glas Traubensaft finden sich pro 100ml nämlich sage und schreibe 60 Kalorien, 15g Kohlenhydrate und 15g Zucker. Ein Glas Traubensaft (300ml) enthält also einiges an Kalorien und Zucker.

Natürlich sind auch die oben aufgeführten Vitamine im Traubensaft enthalten – somit ist dieser durchaus gesund. Er sollte aber in Maßen verzehrt werden, da Sie sonst nicht abnehmen, sondern eher zunehmen werden.

Und auch für die Zähne ist zu viel Traubensaft nicht gesund 🙁

Er wirkt sich allerdings posotiv auf die Verdauung aus und hilft, siehe folgende Info-Box, auch bei Fieber.

Schnelles Wissen: Traubensaft ist ein Energie-Drink, der auch gut bei Fieber wirkt.

Ist Traubensaft trotz des hohen Traubenzuckergehalts also wirklich gesund?

Die im Traubensaft enthalten Ballaststoffe und Antioxidantien, darunter Flavonoide und Resveratrol, die das Risiko für Herzerkrankungen, Bluthochdruck, hohen Cholesterinspiegel und Blutgerinnsel senken können sind gesund. Wie jedes kohlenhydrathaltige Nahrungsmittel kann Traubensaft jedoch ihren Blutzuckerspiegel auch anheben, insbesondere wenn Sie viel davon konsumieren. Diabetiker sollten daher die empfohlene Portionsgröße beachten und nach jedem Glas Traubensaft ihren Zuckerspiegel messen.

Der glykämische Index (GI) ist eine Messung, bei der kohlenhydrathaltige Lebensmittel danach klassifiziert werden, inwieweit sie wahrscheinlich ihren Blutzucker erhöhen. Nahrungsmittel mit einem GI-Wert von 55 oder niedriger gelten im glykämischen Index als niedrig.

Sie verursachen daher normalerweise keine großen Blutzuckerspitzen, wenn sie in Maßen gegessen werden. Weintrauben haben einen GI von 46, was sie zu einem Nahrungsmittel mit niedrigem GI macht.

Schnelles Wissen: Resveratrol, ein Polyphenol, das in roten Trauben vorkommt, hat antioxidative Eigenschaften, die dazu beitragen, koronaren Herzproblemen vorzubeugen.


Helfen die leckeren Weintrauben auch beim Abnehmen? Wir klären diese Frage!

Sind Weintrauben beim Abnehmen gesund und hilfreich?

Wenn Sie versuchen abzunehmen, also Gewicht zu verlieren, ist es eine gute Idee, die Aufnahmen von Zucker und Traubenzucker (Fruktose ) zu begrenzen.

Es wird auch empfohlen, dass Sie stark zuckerhaltige Lebensmittel wie Trauben mit eiweiß- und fettreichen Lebensmitteln kombinieren. Dies wird helfen, die Blutzuckerspitze abzupuffern und Sie länger satt zu halten.

Der beste Weg, um Trauben mit einem gesundheitlichen Nutzen zu verwenden, ohne zuzunehmen, besteht also darin, den Zucker mit gesundem Fett und Eiweiß auszugleichen. So können Ihnen Weintrauben in jedem Fall beim Abnehmen helfen.

Traubenkerne und getrocknete Trauben – wie gesund sind sie?

Traubenkerne sind sehr gesund – und sie werden oft unterschätzt, da die Mehrheit der Deutschen sind vorwiegend von kernlosen Trauben ernährt. Wir verraten die Gründe:

  1. Traubenkerne enthalten sehr viele gesunde Antioxidantien.
  2. Auch nach einer durchzechten Nacht helfen Traubenkerne, den Körper zu entgiften.
  3. Studien besagen, dass Traubenkerne sogar dabei helfen, Haarausfall zu vermeiden.
  4. Die Samen der Traubenkerne wirken entzündungshemmend.
  5. Genau wie Trauben sind auch Traubenkerne echte Booster für das Immunsystem!

Getrocknete Trauben, also Rosinen, enthalten ebenfalls viele Vitamine, darunter vorwiegend B Vitamine von B1-B12. Damit unterstützen sie vorwiegend unsere Stoffwechselprozesse. Auch die vielen Mineralstoffe sind gut für unseren Körper.

Aber Achtung: Auch getrocknete Trauben enthalten viel Traubenzucker – also ebenfalls nur in Maßen genießen 😉

Fazit des Ratgebers: Trauben, Traubensaft und Traubenzucker sind gesund – aber nur in Maßen

In diesem Ratgeber haben Sie folgende Erkenntnisse gewonnen:

  • Weintrauben enthalten viele Vitamine und andere Mineralstoffe, die eine gesunde Wirkung auf den Körper und den Geist haben.
  • Trauben, Traubensaft und Traubenzucker enthalten allerdings auch viele Kalorien und sind somit beim Abnehmen nur in Maßen hilfreich.
  • Gerade für Diabetiker sind Trauben mit Vorsicht zu genießen.
  • Trauben sind vor allem für Patienten gesund, die ein hohes Risiko für Herzkrankheiten in sich tragen.
  • Trauben haben einen niedrigen glykämischen Index-Wert.

Falls Ihnen dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns über eine gute Bewertung 😉

Bildquellen: Wikipedia / Creative Commons / Pixabay / Privat
[Gesamt:5    Durchschnitt: 4.8/5]

Viele weitere tolle Infos bekommt ihr in unseren anderen zahlreichen Ratgebern zum Thema Ernährung, Nährwerte und Gesundheit.

No results found

Quellen:

  • Zentrum der Gesundheit: Trauben – gesundes Superfood
  • Wikipedia: Weintraube
  • Apotheken Umschau: Was alles in Trauben steckt
  • Verbraucherfenster Hessen
  • RTV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü