Äpfel richtig lagern und verwerten – tolle Tipps zum Äpfel aufbewahren und leckere Rezepte zum verarbeiten

Bis auf das negative Rekordjahr 2017, wo die Apfelernte ein historisches Tief erreichte, werden in Deutschland jährlich oftmals über 10 Millionen Dezitonnen Äpfel geerntet. Zwei Dinge sind nach der Apfelernte essenziell.

Einerseits geht es natürlich um die richtige Lagerung der Äpfel, damit diese möglichst lang haltbar und verwertbar bleiben.

Andererseits ist aber auch das Äpfel verwerten neben der Lagerung ein wichtiges Thema. Denn auch bei der richtigen Lagerung muss man einen Apfel irgendwann verarbeiten und verzehren, bevor dieser schimmelt und man ihr dann schweren Herzens wegwerfen muss 🙁

Wir haben diesen Artikel in zwei Teile gegliedert. Zuerst möchten wir euch viele wichtige Tricks und Erklärungen zum Äpfel lagern geben. Dabei geben wir euch tolle und einfache Hausmittel an die Hand, damit eure Äpfel lange haltbar bleiben.

Im zweiten Teil geht es um das Äpfel verwerten. Hier bekommt ihr jede Menge tolle Ideen und Rezepte für die Verarbeitung an die Hand – von einfach bis ausgeklügelt. Wir versprechen: Wenn ihr euch an die Tricks zum verwerten haltet, fliegt kein Apfel mehr in die Biotonne!

Inhalte dieses Artikels:

Schnelles Wissen: Wusstest du, dass knapp 3/4 aller geernteten Äpfel in Deutschland als Tafelobst im Supermarkt verkauft werden? Nur das letzte Viertel wird zu Kompott, Apfelmus, Dörrobst oder Apfelsaft verarbeitet.


In Deutschland werden pro Jahr Millionen Tonnen an Äpfeln geerntet. Wir ihr diese Masse richtig lagern und verwerten könnt, zeigen wir euch im folgenden Artikel.

Äpfel lagern – Keller, Kühlschrank oder draußen?

Bevor wir euch die wichtigsten Tipps zum Äpfel lagern geben, zeigen wir euch anhand eines Idealbeispiels der Industrie, einem sogenannten CA-Lager, wie man Äpfel so lagert, dass diese ihre maximale Haltbarkeitsdauer erreichen.

Das CA-Lager steht dabei für Controlled Atmosphere, also eine kontrollierte Atmosphäre.

Natürlich kann man die Äpfel zu Hause nicht so lagern, wie in einem der industriellen CA-Lager. Dennoch ist es hilfreich, die Idealbedingungen zu kennen und zu verstehen, damit man die Äpfel dann im Keller richtig lagern kann.

Die idealen Bedingungen zum Äpfel lagern sind wie folgt:

  • Eine niedrige Temperatur, idealerweise zwischen 1 und 4 Grad Celsius.
  • Ein hoher Gehalt an Kohlendioxid.
  • Ein möglichst niedriger Gehalt an Sauerstoff. Denn wenn die Äpfel den verfügbaren Sauerstoff abgeatmet haben, fallen Sie in einen Zustand, in dem keine Inhaltsstoffe abgebaut werden. So gelagert bleiben sie extrem lange haltbar.
  • Eine möglichst konstante Luftfeuchtigkeit, da die Äpfel ansonsten Gefahr laufen, auszutrocknen.

Viele Äpfel zu Hause lagern – so bleiben sie maximal haltbar

Nun gehen wir weg vom industriellen CA-Lager und widmen uns dem eigenen Zuhause. Wir wissen jetzt, dass die Temperatur auf jeden Fall mit das wichtigste Kriterium zur richtigen Lagerung von Äpfeln ist. Somit gibt es in der Regel zwei Plätze im eigenen Haus, an denen das Äpfel lagern am meisten Sinn macht.

  • Der Keller. Im Keller sind oftmals zwei wichtige Faktoren gegeben. Auf der einen Seite ist es kühl bzw. immer kühler als im Rest des Hauses. Darüber hinaus hat man vor allem viel Platz und kann somit auch größere Mengen nach der Apfelernte in Regalen lagern. Wie das am besten geht, zeigen wir euch gleich.
  • Der Kühlschrank. Klar, im Kühlschrank, vor allem im Gemüsefach, ist die Temperatur ideal. Dennoch haben wir hier einige Nachteile, die die lange Lagerung der Äpfel nicht begünstigen. Da wäre natürlich das begrenzte Platzangebot, aber auch die Tatsache, dass meistens noch anderes Obst oder Gemüse im Kühlschrank gelagert wird. Warum ist das für Äpfel so schlimm? Auch darauf gehen wir in Kürze ein.

Die richtige Lagerung von Äpfeln im Keller – 4 Tipps

Wir haben nun also bereits den Keller als Lagerungsort für Äpfel ausgemacht. Aber trotzdem dürft ihr die Äpfel hier nicht einfach unbedarft ins Regal legen, denn dann werden wir nur den Temperatur-Effekt des Kellers ausnutzen können. Dennoch sind die Äpfel dann schneller braun, als ihr vielleicht vermuten möchtet.

Befolgt diese vier Tipps zum Äpfel im Keller lagern, dann holt ihr das Maximum in Sachen Haltbarkeit aus euren Äpfeln heraus.

  1. Tipp zum Lagern: Stiel nach unten. Legt jeden Apfel mit dem Stiel nach unten auf das Regal. Kontrolliert ab Beginn der Lagerung regelmäßig nach braunen Stellen, dann könnt ihr faule Äpfel schneller aussortieren.
  2. Tipp zum Lagern: Alleine lagern. Die Äpfel müssen einzeln liegen und sollten sich nicht berühren! Jeder Apfel verströmt das sogenannte Reifegas Ethylen – und somit möchten wir verhindern, dass sich die Äpfel durch zu engen Kontakt mit anderen Äpfeln mehr Ethylen aussetzen als nötig.
  3. Tipp zum Lagern: Weg von anderem Gemüse. Unter keinen Umständen dürft ihr anderes Obst oder Gemüse in die Nähe oder in dasselbe Regal wie die Äpfel legen. Der Grund ist wieder das Ethylen. Anderes Obst und Gemüse wird ebenfalls schnell reifen oder gammeln, wenn viele Äpfel in der Nähe liegen.
  4. Tipp zum Lagern: Regal, Obstkisten und Wellpappe. Nutzt im Idealfall weite Regalflächen oder aber Obstkisten (nur eine Schicht Äpfel hineintun), um die Lagerung zu Optimieren. Legt etwas Pappe unter die Äpfel, damit es keine Druckstellen gibt. Kontrolliert außerdem vor dem Einlagern, ob es schon Fressstellen von Schädlingen oder Wurmlöcher in einigen Äpfeln gibt. Diese könnt ihr dann einfach im Garten an Vögel verfüttern 😉

So eng beieinander, wie die Äpfel nach der Ernte liegen, sollten sie im Keller nicht gelagert werden. Das Reifegas senkt sonst die Haltbarkeit.

Darum werden Äpfel bei der falschen Lagerung schnell braun

Eine intakte Schale des Apfels ist die erste Voraussetzung für eine lange Haltbarkeit bei richtiger Lagerung. Wenn diese Schale eingerissen ist, können Bakterien schneller ans Innere des Apfels gelangen und so steht dann auch dem Schimmel die Tür weit offen, weil Pilzsporen ebenfalls einfacher in den Apfel eindringen.

Die sogenannte Gärung sorgt dafür, dass die Kohlenhydrate im Apfel langsam abgebaut werden. Schuld daran sind sogenannte wilde Hefen. Was bei der Mostherstellung (auch eine super Idee, um viele Äpfel zu verwerten) noch gewollt ist, soll im eigenen Keller natürlich nicht passieren.

Wenn sich bereits braune Stellen an einem Apfel bilden, solltet ihr diesen in jedem Fall schnell verarbeiten. Schneidet die braune Stelle einfach weitläufig heraus und genießt dann den Apfel.

Äpfel verwerten und richtig verarbeiten: 4 Tricks und Rezepte

Nun haben wir genug über die richtige Lagerung von Äpfeln geredet – denn wenn euer Keller kiloweise Äpfel enthält, müssen diese zwangsläufig irgendwann verwertet und verarbeitet werden. Dazu möchten wir euch jetzt die 3 besten Tricks und Rezepte an die Hand geben.

Ihr für viele dieser Ideen braucht ihr nicht einmal Spezial-Equipment, sondern ihr könnt diese Rezepte zum Äpfel verwerten ganz einfach im Haushalt umsetzen.

Legen wir los!

Äpfel verwerten – Rezept 1: Apfelsaft

Keine Sorge, dafür braucht ihr keinen extra Entsafter, sondern die Verwertung vieler Äpfel zu Apfelsaft geht auch einfacher. Befolgt einfach unsere kurze Anleitung.

  • Schneidet die Äpfel in Stücke oder Würfel – davor bitte gründlich waschen!
  • Gebt die Apfelstücke in einen Topf, füllt diesen mit Wasser bis alle Äpfel bedeckt sind und kocht dann die ganze Masse auf (ca. 30 Minuten).
  • Nun müsst ihr die Masse durch einen Sieb in ein passendes Gefäß oder einen 5-Liter-Kanister füllen und danach die Reste gut auspressen, bis die Flüssigkeit komplett von den Apfelresten getrennt wurde.
  • Schon könnt ihr leckeren, selbst gemachten Apfelsaft genießen und habt viele Äpfel verwertet.

Leckerer Apfelsaft – nur eine von vielen Methoden, um Äpfel zu verwerten.

Äpfel verwerten – Rezept 2: Apfelringe bzw. Apfelchips

Jeder kennt die leckeren, aber auch sehr teuren Apfelringe aus dem Supermarkt. Diese sogenannten Apfelchips kann man auch ohne Dörrautomat komplett mit Hausmitteln selber machen.

Dafür haben wir eigens eine einfache Anleitung zum Apfelchips selber machen verfasst, in der wir euch 4 Möglichkeiten zum Apfelringe trocknen aufzeigen. Diese findet ihr, wenn ihr dem Link folgt.

So könnt ihr kiloweise Äpfel verarbeiten und habt lang haltbare Apfelchips, die ihr entweder selbst genießen oder aber verschenken könnt.

Leckere Apfelchips sind nicht schwer herzustellen – die Anleitung gibt’s oben beim Link!

Äpfel verwerten – Rezept 3: Apfelmus und Apfelkompott

Beim Thema Äpfel verarbeiten kommt man einfach um das altbekannte Apfelmus bzw. Apfelkompott nicht herum. Der Grund ist einfach: Wenn man Äpfel zu Apfelmuß oder Kompott verwertet und ordentlich einkocht, kann dieses im heimischen Keller gelagert sicher länger verwertet werden, als ein Apfel in seiner ursprünglichen Form.

Außerdem ist es lecker und passt zu zahlreichen Mahlzeiten.

Und so einfach könnt ihr Äpfel zu Apfelmus verarbeiten.

  • Entkernt die Äpfel und schält diese. Das Schälen ist optional, denn die vielen Vitamine in der Schale gehen sicherlich verloren, wenn ihr Apfelmus ohne Schale herstellt. Geschmacklich ist es aber sicherlich ein Thema, bei dem sich die Geister scheiden.
  • Nun kommen die Äpfel (Faustregel: 3kg Äpfel mit 300ml Wasser) in einen Topf und werden gekocht. Ca. 25 Minuten bei mittlerer Hitze. Geheimtipp: Mit etwas Zitronensaft werden die Äpfel nicht braun.
  • Nun habt ihr die Wahl. Wenn ihr ohne Pürierstab nur mit dem Stampfer arbeitet, wird die Masse eher zu Apfelkompott. Auch sehr lecker! Solltet ihr aber pürieren, erhaltet ihr das leckere Apfelmus.
  • Nun müsst ihr Apfelmus oder Apfelkompott nur noch in ausgekochte Einmachgläser füllen und diese dan luftdicht verschließen.
  • Das war’s auch schon. Mit dieser Methode könnt ihr kiloweise Äpfel verarbeiten und diese lang haltbar genießen.

Apfelmus oder Kompott passt zu vielen Mahlzeiten, ist gesund und hält sich lange!

Falls euch dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns über eine gute Bewertung 😉

Bildquellen: Wikipedia / Creative Commons / Pixabay / Privat
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Im folgenden Video seht ihr weitere tolle Tipps und Tricks zum Thema “Äpfel wie verwerten”.

Viele weitere tolle Infos rund um den Apfel bekommt ihr in unseren anderen zahlreichen Ratgebern zum Thema Ernährung und Gesundheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü