Darf ich Obst am Abend essen? Sind Apfel, Banane & Co. gut für die Verdauung in der Nacht?

Obst, also z.B. Äpfel und Bananen sind lecker und enthalten vergleichsweise wenig Kalorien und Kohlenhydrate – dafür aber auch einiges an Fruchtzucker. Dennoch kennt ihr sicher alle den Spruch: Ein Apfel am Tag hält den Doktor fern. Und gerade die Banane, die dank der Nährstoffe schnell satt macht, ist am Abend eine beliebte Mahlzeit für Menschen, die abnehmen möchten.

Nun stellt sich aber häufig die Frage: Darf man am Abend noch Obst, also Äpfel und Bananen etc. essen? Wie wirkt sich das auf die Verdauung und eine eventuelle Diät aus?

In unserem Ratgeber möchten wir dazu Stellung beziehen und alle Infos zu Obst am Abend und natürlich den Auswirkungen auflisten.

Inhalte des Ratgebers:

Wusstest du, dass sich die meisten Vitamine im Apfel direkt unter der Schale und nicht etwa im Fruchtfleisch des Apfels befinden? Du solltest diese also nach Möglichkeit immer mitessen!


Äpfel sind lecker und besonders beim Abnehmen beliebt. Aber sollte man am Abend noch Äpfel essen?

Obst am Abend – die Auswirkungen auf die Verdauung

Keine Frage, Obst ist zu jeder Mahlzeit, egal ob im Müsli oder aber im Nachtisch einfach lecker. Unser Bauchgefühl sagt uns beim Verzehr auch immer, dass wir damit gesund essen.

Das ist auch unbestritten und daher auch von allen Ernährungswissenschaftlern empfohlen (5 Portionen bzw. Einheiten pro Tag).

Allerdings solltet ihr das leckere Obst eher morgens im Müsli oder aber am Mittag nach der Hauptmahlzeit essen, denn Obst am Abend kann euch dank der Verdauung durchaus einen Strich durch die Rechnung machen 🙁

Das sind die Gründe, warum ihr Abends kein Obst mehr essen solltet:

  1. Aufgrund des vielen Fruchtzuckers in Apfel, Banane, Birne & Co., werdet ihr nämlich wieder wach gemacht. Die Fruktose erschwert das Einschlafen und putscht euch nach dem Verzehr des Obsts am Abend nochmal auf! Denn die Monosaccaride regen in der Leber die Fettproduktion an.
  2. Obst, vor allem der Apfel, regen die Verdauung an. Das ist morgens beim Frühstück durchaus sinnvoll, kann aber am Abend wirklich nervig sein, wenn einen der Magen im Bett ärgert. Auch lästige Blähungen, die z.B. durch die Banane verursacht werden, sind im Bett alles andere als toll.
  3. Meidet vor allem Obst mit vielen Kohlenhydraten, wie beispielsweise die Banane am Abend. Denn diese wird euch in jedem Fall schwer im Magen liegen und die Verdauung beschäftigen.
  4. Einige Menschen leiden unwissend unter einer sogenannten Fruktose-Intoleranz – in diesem Fall können nach dem Verzehr von Obst am Abend auch noch Bauchkrämpfe auftreten.
  5. Obst am Abend bläht durch die Gärung den Bauch auf und sorgt häufig für Sodbrennen in der Nacht. Der Grund ist die im Obst enthaltene Säure. Also lieber Finger weg!

Wenn ihr am Abend unbedingt Obst essen möchtet, reduziert in jedem Fall die Menge. Ein halber Apfel oder nur ein kleines Stück Banane wird euch und eurer Verdauung in der Nacht sicherlich keine großen Probleme bereiten 😉

Viele Diäten raten Abends zu einem reduzierten Verzehr von Kohlenhydraten. Darf man in so einem Fall Obst essen?

Obst am Abend und das Abnehmen – Ungesunder Dickmacher oder toller Helfer?

Wie viele leidgeprüfte Diät-Einhalter sicherlich wissen, sollte man beim Abnehmen vor allem am Abend auf Kohlenhydrate verzichten. Bei vielen Diäten wird einem häufig sogar nach 18 Uhr jegliche Mahlzeit untersagt, um die Fettverbrennung anzuregen.

Gerade in solchen Fällen kommt Obst am Abend doch eigentlich wie gerufen – aber hier solltet ihr aufpassen, falls ihr am Abnehmen seid.

Denn gerade die Banane, die viele Hungernde durch die Nacht bringt, enthält einfach viele Kohlenhydrate. Somit kann sie durchaus als Dickmacher bezeichnet werden, wenn ihr diese am Abend regelmäßig vor dem zu Bett gehen verspeisen solltet.

Wichtigste Info beim Abnehmen: Obst enthält Fruktose – und diese kann zu vermehrter Fetteinlagerung in der Nacht führen, vor allem nach dem Verzehr von Obst am Abend.

Beim Abnehmen gilt also: Genießt Apfel, Banane, Birne, Pfirsich, Traube, Ananas & Co. also lieber am Morgen oder am Mittag.

Sind Birne, Pfirsich, Ananas, Traube & Co. am Abend ungesund?

Wir wissen jetzt, dass Obst generell gesund ist – allerdings nur in Maßen.

Ob ein Apfel am Abend nun gut oder schlecht ist, würden wir eher mit letzterem beantworten. Auch wenn ihr nicht am Abnehmen seid, so solltet ihr euch klar machen, dass die Fruktose euch wach halten wird und auch die Auswirkungen auf die Verdauung am Abend eher unerwünscht sind.

Obst am Abend ist also nicht direkt ungesund, allerdings wird es euch nicht beim Einschlafen helfen und kann die Verdauung über die Nacht mit Blähbauch, Sodbrennen und den daraus resultierenden Schlafproblemen beschäftigen.

Birne, Traube, Pfirsich & Co. sind am Abend nicht wirklich zum Verzehr geeignet.

Bitte bewerte diesen Artikel, falls er dir gefallen hat 🙂

Bildquellen: Wikipedia / Creative Commons / Pixabay / Privat
[Gesamt:6    Durchschnitt: 4.7/5]

Viele weitere tolle Infos bekommt ihr in unseren anderen zahlreichen Ratgebern zum Thema Ernährung und Gesundheit.

In diesem Video seht ihr, warum ihr nach 16 Uhr kein Obst mehr essen solltet:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü