Opel Astra Innenraum – Bildquelle: Wikipedia / Creative Commons

Opel Astra Inspektion: Was wird gemacht? Kosten, Tipps zum Sparen & Infos zum Inspektionsplan & den Intervallen

Wenn bei Ihrem Opel Astra eine Inspektion ansteht, stellen sich viele Fragen:

  • Wieviel kostet mich der Service?
  • Was wird alles gemacht?
  • Wie oft muss mein Astra zur Inspektion
  • Wie kann ich bei der Inspektion Geld sparen, ohne auf Qualität zu verzichten?

In diesem Ratgeber beantworten wir alle wichtigen Fragen zur Inspektion am Astra und gehen dabei weitestgehend auf alle Modelle (Astra G, H, J und K) und Motorisierungen (Benziner und Diesel) ein. Auch die Sondermodelle wie OPC, GT oder ecoFlex Modelle decken wir hierbei ab 🙂

Schnelles Wissen: Wussten Sie, das Sie bei jedem Opel Händler und auch in jeder freien Werkstatt das Motoröl und auch die Wischerblätter oder die Bremsen für Ihren Astra selbst zur Inspektion mitbringen können? Dies wirkt sich nicht negativ auf die Garantie aus, sofern Sie die richtigen Teile anliefern. So sparen Sie bis zu 100 Euro bei jeder Inspektion. Die Links zum Öl und anderen Teilen zeigen wir weiter unten im Artikel.

Das sind die Inhalte unseres Artikels (per Klick gelange Sie direkt zum jeweiligen Punkt):

  1. Der Inspektionsplan & die Intervalle beim Opel Astra: Wie oft muss ich zur Inspektion?
  2. Was wird bei den Inspektionen am Opel Astra gemacht?
  3. Was kostet eine Inspektion beim Opel Astra?
  4. Wie kann ich bei den Inspektionen am Opel Astra sparen?
  5. Der Wechsel des Zahnriemens und der Wasserpumpe am Opel Astra
  6. Garantie und Kulanz – womit kann ich bei Opel generell rechnen?
  7. Wie kann ich den Service am Opel Astra im Bordcomputer zurücksetzen?

Opel Astra Inspektionsplan – wie oft muss das Fahrzeug zur Inspektion?

Bei den neueren Opel Astra Modellen, also z.B. dem Astra J oder K wird Ihnen bereits im Bordcomputer alles relevante zum Inspektionsintervall angezeigt. Generell kann man aber sagen, dass Sie Ihren Opel Astra im Intervall von jeweils 15000 Kilometern zur Inspektion bringen sollten. Bei einem neuen Astra findet der erste Service meistens nach 30000 Kilometern statt.

Eine große Inspektion (Details zu den Inhalten und Kosten weiter unten) findet laut dem Astra Inspektionsplan jeweils nach circa 30000 bzw. 60000 Kilometern statt. Wie bereits erwähnt, zeigen die neueren Modelle die Inspektionsintervalle und auch die Intervalle zum Ölwechsel am Astra im Bordomputer an. Bei den älteren Astra (Astra G und H) könnt ihr auch alles im Serviceheft oder dem Handbuch nachschauen.

Opel Astra CdTi 2.0 – Bildquelle: Wikipedia / Creative Commons

Der Serviceplan – was wird bei den Inspektionen am Opel Astra gemacht?

Generell sind bei Opel Fahrzeugen, also auch beim Opel Astra, die 1., 3., 5. und 7. Inspektion kleine Inspektionen.

Somit sind folgerichtig der 2., 4., 6. und 8. Service am Astra große Inspektionen. Nach der Inspektion im vierten Fahrzeugjahr (meistens die zweite große Inspektion) wird oftmals etwas mehr erledigt, weil dann auch häufiger Arbeiten an der Bremse oder ein Wechsel der Zündkerzen fällig sind.

Die erste Inspektion am Opel Astra wird nach ungefähr 25000 – 30000 Kilometern durchgeführt.

Laut Serviceheft wird dabei Folgendes erledigt:

  • Untersuchung der Luftfilter und Bremsen.
  • Test und ggf. Wechsel des Innenraumfilters
  • Flüssigkeitencheck – ggf. wird nachgefüllt
  • Test der Scheibenwischeranlage, der Lampen, Blinker und Grundfunktionen.
  • Ein Ölwechsel am Astra (einen kompletten Ratgeber zu diesem Thema samt den besten Ölen finden Sie hinter dem Link)
  • TÜV und Abgasuntersuchung (je nach Fahrzeugalter und Intervall)
  • Die Kosten der ersten Inspektion findest du weiter unten im Artikel

Die zweite Inspektion des Opel Astra wird ca. nach 50000 – 60000 Kilometern erfolgen. Hier wird etwas mehr gemacht:

  • Vollständige Untersuchung des Astra (Motor, Fahrwerk, Lenkung, Bremsanlage, Karosserie Elektronik etc.)
  • Wechsel der Verschleißteile. Dazu gehören normalerweise die Zündkerzen, das Öl und auch der Luftfilter.
  • Austausch und Prüfung wichtiger Flüssigkeiten wie Kühlwasser, Bremsflüssigkeit und Scheibenwasser.
  • Bei den Astra Automatikgetrieben (Wandlerautomatik, kein DSG) wird ggf. auch bereits bei der zweiten Inspektion das Getriebeöl gewechselt.
  • Sollten die Bremsen des Astra verschlissen sein, werden diese eventuell auch bereits beim Service nach 60000 Kilometern gewechselt. Das ist allerdings eher unwahrscheinlich und eine Reparatur, die bei normaler Fahrweise erst bei der dritten Inspektion erfolgt.
  • TÜV und Abgasuntersuchung (je nach Alter und Zyklus des Astra)
  • Die Kosten der zweiten Inspektion findest du weiter unten im Artikel

Die dritte Inspektion am Opel Astra erfolgt nach ca. 75000 – 90000 Kilometern. Hier werden wieder die Routinearbeiten erledigt:

  • Wechsel der Filter (evtl. Luftfilter, Pollenfilter)
  • Motorölwechsel (dieser kann je nach Baujahr des Astra auch antizyklisch erfolgen)
  • Funktionscheck des Fahrzeugs und der Elektronik
  • ggf. kleinere Zusätze wie Unterbodenwäsche, Wischerblätter oder Birnen / Leuchten.
  • TÜV und AU
  • Die Kosten der dritten Inspektion findest du weiter unten im Artikel

Ab diesem Punkt ähneln sich die Inhalte der weiteren Inspektionen am Opel Astra (jeweils nach dem Wechselmuster der großen und kleinen Inspektion) und unterscheiden sich lediglich im Preis oder dem Service, wenn Verschleißteile wie der Zahnriemen, die Bremsen, diverse Filter oder aber Motorteile wie der Turbolader, die Wasserpumpe oder Dinge an der Elektronik des Astra anfallen.

Bei Dieselmodellen (Opel Astra CdTi) wird auch der Partikelfilter im Rahmen der größeren Inspektion gereinigt und ggf. gewechselt, sofern er verstopft sein sollte.

Was kostet die Inspektion beim Opel Astra? Wie teuer ist der Service?

Die Kosten für den Service an Ihrem Astra sind von Werkstatt zu Werkstatt verschieden. Der Preis der kleinen Inspektionen liegt in der Regel zwischen 150 und 300 Euro. Weiter unten im Artikel erfahren Sie, wie Sie den Preis gering halten können!

Bei kleineren Opel-Vertragswerkstätten oder auch in einer freien Werkstatt werden Sie meistens weniger für den kleinen Service am Astra bezahlen. Lassen Sie sich in jedem Fall immer einen Kostenvoranschlag und eine Auskunft über die Inhalte der Inspektion geben.

Lassen Sie außerdem jede Inspektion im Serviceheft Ihres Astra vermerken.

Der Preis für eine große Inspektionen am Opel Astra beginnt bei knapp 400 Euro. Denn wie Sie oben sehen, wird bei den größeren Inspektionen oftmals mehr gemacht (Zündkerzen, ggf. Bremsen, Zahnriemen, Wasserpumpe oder aber Luftfilter).

Sollten nur die üblichen Dinge samt Zündkerzen gemacht werden, kommen Sie in jedem Fall mit ca. 400 Euro weg. Bremsen oder ein Zahnriemen können den Preis natürlich auch schnell in Richtung der 1000 Euro treiben.

Für Inspektionen des Opel Astra gibt es generell natürlich keine pauschalen Preise. Allerdings kann man sich sehr gut an Richtwerten (siehe oben) orientieren.

Da sich die Modelle in ihren Motorisierungen, dem Getriebe und den Baujahren unterscheiden und auch die Ersatzteile unterschiedlich viel kosten, werden die Preise dementsprechend immer individuell festgelegt.

Bei einem neueren Opel Astra J oder K kostet zum Beispiel das Dexos Motoröl etwas mehr, als es beim Astra G oder H der Fall ist. Auch eine Inspektion an sportlicheren Modellen wie dem Opel Astra OPC oder GT kostet in der Regel etwas mehr, weil gegebenenfalls spezielle Bauteile der leistungsstärkeren Motoren benötigt werden.

Wie kann ich bei den Inspektionen am Opel Astra Geld sparen?

Wie wir bereits oben in der grünen Infobox beschrieben haben, kann man zu den Inspektionen am Astra sehr viele Teile und natürlich auch das Motoröl günstig online bestellen und diese dann in der Werkstatt (egal, ob Opel Fachbetrieb oder freie Werkstatt) anliefern. Denn diese Teile sind meist hochwertiger oder aber mindestens gleichwertig – nur zahlen Sie keinen Aufpreis, weil Sie diese nicht bei Opel kaufen müssen.

Fast alle Werkstätten sind aus Kulanz nahezu immer mit dieser Vorgehensweise einverstanden.

Das Motoröl, der Luftfilter, die Bremsen und die Wischerblätter sollten Sie in jedem Fall immer online kaufen und anliefern.

Vor allem das Öl und den Ölfilter müssen Sie in jedem Fall selbst erwerben, denn dabei können Sie sehr viel sparen und nichts falsch machen, weil Sie bei Amazon immer das passende Öl für Ihren Fahrzeugtyp (klicken Sie dazu unten auf die grünen Buttons) heraussuchen können.

Castrol 5W30 Motoröl für den
Ölwechsel beim Opel Astra Diesel
205 Bewertungen
Castrol 5W30 Motoröl für den
Ölwechsel beim Opel Astra Diesel

- Longlife Motoröl für den Astra (Diesel)
- auch für Dieselpartikelfilter geeignet
- geringerer Kraftstoffverbrauch & verlängerte Lebenserwartung
- Fluid Titanium Technologie
- für ein verlängertes Ölwechselintervall nach Longlife Service bei Opel

LiquiMoly SpecialTex DX1 5W30 Motoröl für den
Ölwechsel beim Opel Astra Benziner

- Longlife Motoröl für den Astra (Benzinmotoren)
- speziell für Downsizing-Modelle geeignet
- hohe Klopffestigkeit
- Additivtechnologie für Reinigung des Motors
- Spezialöl für die neuen Opel TSI Motoren

Aktuell im Angebot
Bosch Aerotwin Wischerblätter für den Opel Astra
176 Bewertungen
Bosch Aerotwin Wischerblätter für den Opel Astra

- Flachbalkenwischer in Markenqualität
- Erstausrüsterqualität für den Astra
- einfache Montage am Opel
- leise und sanft beim Wischen
- Bosch Garantie

Egal, wie alt Ihr Astra ist – achten Sie darauf, dass Sie Markenware zur Inspektion anliefern (siehe oben). Denn gerade wenn es um die Garantieansprüche geht, müssen die Teile den Opel Standards entsprechen. Dies gilt vor allem für neuere Astra Modelle. Das oben gezeigte Öl entspricht beispielsweise der GM Norm (Dexos) und ist somit perfekt für die Inspektion geeignet.

Lassen Sie sich auch beim Anliefern der Teile in der Werkstatt immer gleich einen Kostenvoranschlag geben, damit Sie kalkulieren können. Schrecken Sie nicht davor zurück, dass Sie ggf. die falschen Teile bestellen, denn innerhalb der ersten 14 Tage können Sie diese immer auch noch entspannt zurücksenden.

Der Wechsel des Zahnriemens und der Wasserpumpe am Opel Astra

Eine der teuersten Reparaturen am Astra ist der Wechsel des Zahnriemens. Dieser geht oft mit einem Tausch der Wasserpumpe einher – hierbei müssen viele Teile des Motors auseinandergebaut und später wieder zusammengesetzt werden.

Was kostet der Wechsel des Zahnriemens am Opel Astra?

Die Arbeitszeit ist der größte Kostenfaktor beim Tausch des Zahnriemens am Astra – dieser kostet in der Regel zwischen 300 und 500 Euro.

Wann muss der Zahnriemen beim Opel Astra gewechselt werden?

Bei jedem Astra Modell findest du diese Angaben im Serviceheft. Ein sehr häufiges Wechselintervall für den Zahnriemen im Astra sind allerdings 6 Jahre oder 120000 Kilometer, je nachdem was zuerst eintritt.

Die Garantie und Kulanz bei Inspektionen an Ihrem Opel Astra

Die besten Karten bei einem Defekt an Ihrem Astra haben Sie in jedem Fall, wenn Sie die Inspektionen bzw. den Service immer gemäß Opel Inspektionsplan durchgeführt haben. So können Sie mit bestem Gewissen eine Kulanzanfrage stellen, falls Ihre Neuwagengarantie abgelaufen ist.

Sollten größere Defekte auftreten (beispielsweise am Turbolader oder am Getriebe), lesen Sie im Internet nach, ob diese bei Ihrer Astra Serie und Ihrem Baujahr vermehrt vorkommen. Sollte dies der Fall sein, haben Sie noch bessere Chancen, auf Kulanz zu hoffen.

Letzter Tipp: Bleiben Sie forsch – natürlich werden die Werkstätten Ihnen nicht um den Hals fallen, aber laut unserer Erfahrung haben konsequente Anfragen mit begründeten Tatsachen schon oft zum Erfolg geführt. Auch wenn es anfänglich eine Absage gab 🙂

Das Inspektionsintervall im Opel Astra Bordcomputer zurücksetzen

Sollten Sie beispielsweise die Inhalt der kleinen Inspektion an Ihrem Astra selbst erledigen (Filterwechsel und Tausch des Motoröls), so können Sie die Intervallanzeige im Bordcomputer reseten – also die Inspektion zurücksetzen.

Wie das beispielsweise beim Opel Astra H geht, zeigen wir dir nun:

  1. Schalte zuerst die Zündung aus. Das Display deines Astra muss den Tageswegstreckenzähler anzeigen.
  2. Dann musst du die Rückstelltaste (den Tageskilometerknopf) drücken und halten.
  3. Schalte nun die Zündung ein und halte noch für weitere 10 Sekunden die Rückstelltaste gedrückt. Die Intervall Anzeige müsste nun umspringen.
  4. Nach diesen 10 Sekunden zeigt das Display des Astra das Symbol der maximalen Laufleistung oder aber das “InSP” für knapp 3 Sekunden an.
  5. Dann siehst du im Display “——” bis du den Knopf loslässt. Hast du dies getan, erscheint wieder die Wegstreckenanzeige oder die Uhrzeit.
  6. Nun ist der Ölzustand wieder bei 100 Prozent und der Zeitzähler der nächsten Inspektion am Astra bei 12 Monaten 🙂

Hier siehst du noch einmal alle Schritte im Video:

Falls Ihnen dieser Ratgeber gefallen hat, freuen wir uns über eine gute Bewertung 😉

Bildquellen: Wikipedia / Creative Commons / Pixabay / Privat
[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]

 

Menü