Nissan Juke – von M 93, CC BY-SA 3.0 de, Link

Ein Ölwechsel am Nissan Juke | Preise, Motoröl & Füllmenge, Beschreibung für alle Baujahre (Benzin & Diesel)

Ein ausgefallenes Design und alle Vorteile der SUV Bauweise wie ein höherer Fahrersitz und eine bessere Rundumsicht, sowie ein bequemes Ein- und Aussteigen zeichnen den Nissan Juke aus. Dazu bietet er auch eine große Wirtschaftlichkeit und ordentlichen Fahrspaß.

Damit es dabei bleibt, muss das Ölwechselintervall immer genau erfüllt werden. Bei uns bekommst Du alle Infos bezüglich der Kosten des Ölwechsels, der richtigen Öl Spezifikation, der Füllmenge und natürlich der Ölwechselintervalle. Auch beim Kosten sparen helfen wir dir 🙂

Tipp vorab: Am günstigsten ist natürlich immer ein selber durchgeführter Ölwechsel. Aber auch in der freien Werkstatt oder im Nissan Fachbetrieb kannst Du Geld sparen, wir sagen dir im Ratgeber genau wie das geht!

Schnelles Wissen: Wusstest Du, dass Du ein preiswert online gekauftes Motoröl sowie den Ölfilter bei deiner Werkstatt für den Ölwechsel immer selbst beistellen kannst? Sehr wichtig ist es, dass die Ölsorte die vorgeschriebene Spezifikation erfüllt bzw. eine Nissan Werksfreigabe besitzt. So kannst Du eventuelle Probleme mit deiner Werksgarantie vermeiden! Wir zeigen dir weiter unten die besten Motoröle für den Nissan Juke!

Inhalte unseres Ratgebers

  1. Nissan Juke Ölwechsel: Kosten, Motoröl, Intervalle und Füllmengen
  2. Anleitung: Den Ölwechsel beim Nissan Juke in Eigenregie erledigen

Ölwechsel und Öl Spezifikation beim Nissan Juke – Preise, Öl-Eigenschaft, Füllmenge und Ölwechselintervall

Nissan Juke Heckansicht – von M 93, CC BY-SA 3.0 de, Link

Seit 2010 ist der in England gebaute Nissan Juke erhältlich. Er ist das kleinste SUV, welches die Japaner derzeit im Angebot haben. Der Wagen ist sowohl als Fronttriebler wie auch als AWD – Version erhältlich. Der Einstigsbenziner hat einen Hubraum von 1.6 Liter und 94 PS Leistung, stärker sind die Turbo Benziner 1.2 DIG-T und 1.6 DIG-T. In der sportlichen Nismo RS Version leistet das 1.6 DIG-T Aggregat sogar 218 PS.

Besonders sparsam ist man mit dem von Renault stammenden und millionenfach bewährten 1.5 Liter dCi Turbo Diesel mit Partikelfilter und 110 PS unterwegs. Ein regelmäßiger Ölwechsel sorgt dafür, dass mit jedem Motor hohe Laufleistungen erreicht werden können!

Nissan Juke: Angaben zum Ölwechsel laut Werksvorgaben

Beim Benziner liegt das Ölwechselintervall bei 12 Monaten oder 20.000 bzw. 30.000 Kilometern, abhängig davon was zuerst eintritt. Der 1.5 dCi Turbo Diesel muss immer nach 12 Monaten oder 30.000 Kilometern zum Ölwechsel. Kontrolliere auf jeden Fall in deinem Handbuch was für deinen Motor gilt, damit Du beim Ölwechselintervall alles richtig machst!

Motoröl und Füllmenge beim Nissan Juke

Mit einem bei Amazon preiswert bestellten Markenöl von Castrol machst Du nichts falsch. Beim Benziner passt das Castrol Edge 5W-30. Es gibt aber Ausnahmen, schau daher in deiner Betriebsanleitung nach! Für den Turbo Diesel mit Dieselpartikelfilter ist das ebenfalls bei Amazon erhältliche Liqui-Moly Top Tec 5W-30 Öl bestens geeignet.

Öl Füllmengen am Nissan Juke: Der 1.6 Basis Benziner benötigt mit 4,3 Litern die geringste Füllmenge beim Ölwechsel, beim 1.2 Liter Turbo Benziner musst Du mit 4,6 Litern am meisten einfüllen.

Empfehlenswerte Möglichkeiten für den Ölwechsel am Nissan Juke

  1. Willst Du besonders viel sparen, musst Du den Ölwechsel selber durchführen. Bestelle dafür bei Amazon 5 Liter Castrol Edge 5W-30 für 40 Euro. Ein passender Ölfilter kostet maximal 10 Euro. So kannst Du das Ölwechselintervall um knapp 50 Euro einhalten. Übrig gebliebenes Öl kannst Du später, wenn wegen Ölverbrauch die Öllampe leuchtet, zum Nachfüllen verwenden.
  2. Bringe deinen Nissan Juke für den Ölwechsel in eine freie Werkstatt. Kaufe das benötigte Material bei Amazon für rund 50 Euro und stelle es bei. Die Arbeitszeit wird zirka 40 Euro kosten, insgesamt kommt dich das Einhalten vom Ölwechselintervall so auf 90 Euro. Restliches Öl nimmst Du zum Nachfüllen, wenn die Öllampe leuchtet.
  3. Teuer ist der Weg in die Nissan Werkstatt. Hier musst Du beim Motoröl mit einem Literpreis von 15 bis 20 Euro rechnen. Dazu kommen zirka 100 Euro Arbeitskosten. Gesamtkosten von rund 200 Euro sind durchaus realistisch. Wenn Du weißt welches Öl die vorgeschriebene Spezifikation besitzt, dann bestelle es bei Amazon bring es in die Werkstatt mit. Eine Kostenersparnis von bis zu 50 Prozent ist möglich!
Benzinmotoren: Castrol Edge 5W-30 Motoröl für den
Ölwechsel beim Nissan Juke (ab Baujahr 2010)
208 Bewertungen
Benzinmotoren: Castrol Edge 5W-30 Motoröl für den
Ölwechsel beim Nissan Juke (ab Baujahr 2010)

- patentierte Synthese-Technology
- voller Motorschutz
- höchste Leistungsreserven
- Ölverdampfung und Reibung werden verringert
- beste Motorsauberkeit

Aktuell im Angebot
Dieselmotoren: Liqui-Moly Top Tec 5W-30 Motoröl für den
Ölwechsel beim Nissan Juke (Diesel ab Baujahr 2010)
39 Bewertungen
Dieselmotoren: Liqui-Moly Top Tec 5W-30 Motoröl für den
Ölwechsel beim Nissan Juke (Diesel ab Baujahr 2010)
  • Ganzjahresöl für Benzin- und Dieselmotoren einschließlich Common-Rail-Technologie. Besonders geeignet für Fahrzeuge mit Dieselpartikelfilter (DPF) - auch bei Nachrüstung. Turbo- und Kat-getestet
  • Spezifikationen und Freigaben: ACEA C4-08,Renault RN 0720
  • Lieferumfang: Liqui Moly 3751 Top Tec 4400 Motoröl 5 W-30 5 Liter
MANN Ölfilter für den
Ölwechsel am Nissan Juke
34 Bewertungen
MANN Ölfilter für den
Ölwechsel am Nissan Juke

- Metall-Ölfilter für 1.6 Benziner
- bekannte MANN Qualität
- Sicherheit für den kompletten Ölkreislauf
- typenspezifische Konstruktion
- beste Filterleistung

Nissan Juke, so gelingt der Ölwechsel selbst!

Den Ölwechsel selber machen geht rasch und ist nicht kompliziert, weil diese Arbeit an fast jedem KfZ genau gleich abläuft! So beispielsweise auch beim Ölwechsel am Nissan Micra, dem Nissan Qashqai Ölwechsel oder dem Ölwechsel am Nissan Note. Mit unserer Anleitung, den richtigen Ölen und passendem Werkzeug, kann nichts mehr schief gehen 🙂

Arbeitsschritte für den Ölwechsel:

  1. Entferne die Abdeckung am Motor und löse die Ölablassschraube vorsichtig.
  2. Lass das Altöl in einen Behälter rinnen. Entsorge es immer fachgerecht!
  3. Wechsle den Ölfilter aus (nutze einen sogenannten Abzieher), ziehe dabei den neuen Filter bitte nur handfest an.
  4. Die Ölablassschraube mit neuer Dichtung festschrauben.
  5. Nun kannst du neues Öl in der vorgeschriebene Füllmenge nachfüllen – lieber erst einmal zu wenig und später noch nachfüllen als andersherum.
  6. Nach einem Testlauf musst du den Ölstand nochmals überprüfen und wenn notwendig nachfüllen. Kontrolliere alles auf Dichtheit!
  7. Schon bist Du fertig! 😉

Schau dir dieses Tutorial-Video dazu an:

Viel Glück!

Falls euch dieser Ratgeber gefallen hat, freue ich mich über eine Bewertung 😉

Bildquellen: Wikipedia / Creative Commons / Pixabay / Privat
[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]
Menü