Golf 7: Probleme beim 6 und 7 Gang DSG Getriebe – was bringt der Reset?

In diesem Artikel möchte ich mich den beiden DSG Getrieben widmen, die in den verschiedenen Baujahren der Golf 7 Modelle eingebaut sind. Hört man sich in der Community um, so fällt einem auf, dass es sowohl zum 6-Gang DSG (DQ250 im Ölbad) als auch beim 7-Gang DSG (DQ200/DQ381/DQ500 trocken/nass) viele Threads mit Problemen bzw. Beschwerden gibt.

Ich selbst möchte meine eigenen Erfahrungen zum DQ250, also dem 6-Gang DSG teilen, erzählen was mir bisher alles so passiert ist und am Ende auch verraten, wie ihr das Getriebe völlig ohne Werkzeug neu anlernen könnt. Das ganze nennt sich auch DSG Reset.

Beginnen wir mit den Problemen beim 6 Gang DSG im Golf 7 (auch GTI):

Folgende Probleme tauchen bezüglich des DQ250 immer wieder im Netz auf:

  • Ruckliges Anfahrverhalten, vor allem im Winter
  • Starkes Rucken bzw. Schläge beim Zurückschalten vom 3. in den 2. Gang
  • Ein Surren/Pfeifen/Singen im Teillastbereich
  • Teure Wartung (DSG-Getriebeölwechsel bei 60.000km)

Da ich dieses Getriebe selbst in meinem GTI fahre, muss ich diese Probleme relativieren. Auch eine Rückfrage bei VW bestätigt, dass das 6 Gang DSG ein eher unauffäliges Getriebe ist, wenn es um Rückläufe oder bekannte Mängel geht. Das Ruckeln beim Anfahren kann ich bestätigen, allerdings beschränkt sich das wirklich nur auf die ersten paar Minuten im Winter – ich finde, das ist völlig vertretbar. Zu Anfang fand ich das Runterschalten vom 3. in den 2. Gang auch etwas ruppig, nachdem ich das DSG Getriebe neu angelernt habe (wie, verrate ich weiter unten), schnurrt es wie ein Kätzchen.

Solltet ihr im Teillastbereich ein Surren oder Singen hören, so ist dieses laut VW erst einmal normal und kein größeres Problem. Stand der Technik, sagte man mir. Hier solltet ihr dennoch nachhaken, falls das Geräusch sehr laut ist. Denn das könnte auch auf ein defektes Getriebe hinweisen. Je weniger Kilometer ihr dann damit fahrt, bzw. je früher ihr reklamiert, desto höher sind die Chancen auf einen Austausch auf Kulanz.

Die Wartung ist in der Tat teuer. Ich habe kürzlich für den DSG Getriebeölwechsel mit einigen kleineren Posten der Inspektion ca. 800 Euro bezahlt. Dennoch solltet ihr diese Wartung definitiv machen, ich habe mir mein altes Getriebeöl angeschaut und es sah im Vergleich zum neuen Öl doch etwas “mitgenommen” aus ;).

Das 6 Gang DSG in den Golf 7 Modellen ist in der Gesamtheit ein gutes, eher unauffäliges Getriebe.

Widmen wir uns nun den Problemen im neuen 7-Gang DSG in den Golf 7 Modellen:

Hier wurden in den Foren und auch in den Werkstätten vor allem folgende Probleme reklamiert:

  • ein sogenanntes Kupplungsrupfen, welches auf defekte Ausrücklager hindeutet
  • sehr langsamer Wechsel in der Anzeige der Drehzahl
  • ebenfalls teilweise ruckliges Schalten / unsaubere Gangwechsel

Auch hier wird, vor allem von Fahrern mit Defekten, natürlich ein großes Geschrei gemacht, wenn es um die Leistung und die Haltbarkeit des DQ200 und es DQ381 Getriebes geht. Fakt ist aber auch, dass es wohl durchaus schon eine vergleichsweise höhere Anzahl an Reparaturen als beim DQ250 gab. Dennoch gibt es laufend neue Revisionen und das 7-Gang DSG verrichtet seinen Dienst inzwischen in allen Golf Modellen, vom 1.6TDI bis hin zum 2.0TDI und auch bei den Benzinern im 1.4TSI und im starken GTI, GTI Performance und R. Die Probleme hat durchaus nicht jeder.

Mein Tipp: DSG neu anlernen / DSG Reset

Das DSG Getriebe passt sich eurer Fahrweise an und lernt mit. Gerade wenn ihr euren Golf GTI, TSI oder TDI nicht seit Tag 1 fahrt, lohnt sich definitiv ein sogenannter DSG Reset. Diesen führt ihr wie folgt durch, um das Getriebe neu anzulernen:

  • Zünschlüssel drehen, Motor aber aus lassen
  • Gaspedal für 30 Sekunden durchdrücken und gedrückt halten
  • Zündung aus
  • Fuß vom Gaspedal

Achtung: Viele behaupten, dieser Reset sei Hokuspokus und man könne das DSG nur per VCDS bzw. beim Codieren neu anlernen. Mein Erfahrungsbericht ist dennoch, dass ich danach ein wesentlich flüssigeres Schaltverhalten hatte. Darüber hinaus ist dieser Reset in 30 Sekunden erledigt und ihr könnt selbst entscheiden, ob es euch etwas bringt, oder nicht.

Fazit: Ich bin mit dem 6-Gang DSG sehr zufrieden (vor allem im starken GTI). Ich finde auch den Race Start bzw. die Launch Control super und habe seit dem Reset und dem DSG Ölwechsel wieder ein richtig entspanntes Getriebe. Auch beim 7 Gang DSG gibt es bestimmt Montagsrevisionen, alles in allem soll es aber super sparsam und vor allem spaßig im GTI, Variant und R sein.

Ein Blick auf das Innenleben des 7 Gang DSG Getriebes.

Wie seht ihr diese Thematik? Berichtet gerne von euren DSG Problemen und den Erfahrungsberichten mit dem Reset in den Kommentaren.

GEFÄLLT DIR DIESE ANLEITUNG?

Dieser Blog finanziert sich über die Amazon-Links, die du weiter oben in den Anleitungen siehst. Wenn du über unsere Seite zu Amazon gelangst und einen Kauf tätigst (es muss nicht zwangsläufig der Artikel aus der Box sein), bekommen wir eine kleine Provision – für dich wird der Artikel natürlich nicht teurer. Danke für deine Unterstützung!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü