VW Transporter als Multivan Ausführung – Von Volker Konopka – Eigenes Werk, Gemeinfrei, Link

Die Inspektion am VW Transporter T4, T5 und T6 | Infos zu Kosten, Inhalten (Inspektionsplan) und Leistungen

Schon seit über 70 Jahren ist der Volkswagen Transporter das Paradebeispiel für ein zuverlässiges und robustes Nutzfahrzeug, das durch seine Vielseitigkeit weltweiten Kultstatus erreicht hat.

Besonders die aktuelleren Modelle VW Transporter T4, T5 und T6 sind in im heutigen Straßenverkehr ein unverzichtbarer Bestandteil. Doch auch die widerstandsfähigsten Transporter müssen in geregelten Abständen gewartet werden – vor allem, um die Verkehrstüchtigkeit und damit auch die Sicherheit zu bewahren.

Daher hat Volkswagen für jedes Transporter-Modell einen spezifischen Inspektionsplan konzipiert, deren Inhalte wir in diesem Ratgeber erläutern. Dabei gehen wir besonders auf folgende, sehr häufig aufkommende, Fragen ein:

  • Wie viel kostet mich eine Inspektion an einem VW T4, T5 und T6?
  • Welche Leistungen werden bei den Serviceterminen in der Werkstatt erbracht?
  • Wie oft sollte ich den VW Transporter zur Inspektion bringen?
  • Wo gibt es bei VW-Inspektionen Sparpotentiale?

Unser Hauptaugenmerk in diesem Inspektions-Ratgeber legen wir auf die VW Transporter Modelle T5 und T6, obwohl einige Informationen auch noch auf die älteren Transporter Modelle wie den VW T4 zutreffen. Dabei spielt es keine Rolle ob es sich um einen VW T5 Caravelle (Kleinbus), T6 Multivan (Großraumlimousine) oder T6.1 California / Wohnmobil) handelt – wir liefern Ihnen alles Wissenswerte zum Serviceplan ihres Volkswagen Transporters und erläutern Ihnen genau wann und wie oft Sie ihren T5 oder T6 zur Inspektion bringen sollten.

Darüber hinaus erklären wir Ihnen alle Inspektionsinhalte beim VW T5 und T6 und decken dabei auf, wie Sie durch clevere Vorarbeiten eine Menge Geld einsparen können!

Wir wollen Sie mit diesem Inspektions-Ratgeber ideal auf kommende Wartungen an ihrem Volkswagen Transporter vorbereiten und beziehen uns dabei auf offizielle Herstellerangaben von VW. Falls Sie Anmerkungen oder Verbesserungsvorschläge haben, freuen wir uns immer über Feedback in den Kommentaren!

Schnelles Wissen: Es besteht auch beim Transporter die Möglichkeit, das Motoröl und andere Ersatzteile zu einem Service in der Werkstatt selbst mitzubringen – sogar zur VW-Fachwerkstatt! Dadurch lassen sich bis zu 150€ bei einer Inspektion einsparen! Weitere Informationen und geeignete Ersatzteile für den Transporter finden Sie im Artikel.

Das sind die Inhalte unseres Ratgebers (per Klick gelangen Sie direkt zum jeweiligen Abschnitt):

  1. Der Inspektionsplan & die Intervalle: Wie oft muss der Transporter zur Inspektion?
  2. Was wird bei den Inspektionen an T5 und T6 gemacht?
  3. Was kostet eine Inspektion im Schnitt?
  4. Wie kann ich bei den Inspektionen sparen? Muss ich Einbußen hinnehmen?
  5. Der Zahnriemen & die Wasserpumpe – was kostet der Wechsel am Transporter?
  6. Garantie und Kulanz bei Volkswagen

Der Inspektionsplan – wie oft muss ein Transporter zur Inspektion?

Volkswagen Transporter eignen sich einerseits als Nutzfahrzeuge im Arbeitsalltag, andererseits sind sie aber z.B. in der Multivan Ausführung durchaus auch für Familien attraktiv. In allen Fällen ist die Verkehrstüchtigkeit und die damit einhergehende Verkehrssicherheit des VW Transporters essentiell wichtig.

Um diese wichtigen Eigenschaften zu gewährleisten, müssen am VW T5 und T6 in gewissen zeitlichen/laufleistungsabhängigen Intervallen Wartungen durchgeführt werden.

Im folgenden Abschnitt erklären wir Ihnen, wie groß die Serviceintervalle bei den unterschiedlichen VW Transporter-Modellen ausfallen und widmen uns dabei auch den verschiedenen Servicearten von Volkswagen.

Serviceintervalle VW T5

Beim Volkswagen T5 spielen vor allem das Baujahr und der Treibstoff eine Rolle, wenn man wissen will, wie oft das Fahrzeug zur Inspektion gebracht werden muss.

  • Bei Diesel Modellen bis Baujahr 2004 sollte der T5 Multivan alle 15.000 km oder alle 12 Monate zu einer kleinen Inspektion samt Ölwechsel in die Werkstatt. Eine große Inspektion sollte alle 30.000 km bzw. alle 24 Monate durchgeführt werden.
  • Ab Baujahr 2005 separiert Volkswagen beim T5 den reinen Ölwechsel-Service (alle 15.000km/12 Monate) vom sogenannten Intervallservice (alle 30.000km/24 Monate) und führt dabei den Inspektionsservice ein (erstmals nach 36 Monaten, dann alle 24 Monate).
  • Haben Sie für ihren VW T5 den Longlife Service gewählt, können die Serviceintervalle auch größer ausfallen, hier werden sie rechtzeitig von der Serviceintervallanzeige des Bordcomputers über einen nötigen Werkstattbesuch informiert.

Serviceintervalle VW T6

  • Auch bei dem seit 2015 erhältlichen VW T6 spielt die Motorisierung eine Rolle. Zwar sollten sowohl bei der Diesel, als auch bei der Benziner-Variante, der Ölwechsel alle 20.000 Kilometer/12 Monate durchgeführt werden – die Inspektionen jedoch sollten bei der Diesel-Ausführung alle 40.000 Kilometer/12 Monate und bei der Benziner Variante alle 30.000km/12 Monate erfolgen.
  • Haben Sie beim VW T6 den Longlife-Service gewählt, so lässt sich das Ölwechsel Intervall auf bis zu 24 Monate erweitern.
  • Falls Sie sich speziell für den Ölwechsel beim VW-Transporter interessieren und diesen sogar selbst durchführen wollen, so empfehlen wir Ihnen die Lektüre unserer Ölwechsel-Ratgeber-Seite zum VW T4, T5 und T6!

 

Zusammenfassung der Inspektionsintervalle am VW Transporter

Der Inspektionsplan für den VW T5 empfiehlt eine kleine Inspektion samt Ölwechsel alle 15.000km / 12 Monate und eine große Inspektion alle 30.000km / 24 Monate durchführen zu lassen. Beim T6 sollte alle 20.000 Kilometer / 12 Monate ein Ölwechsel erfolgen und alle 30.000 km (Benziner) bzw. alle 40.000 km (Diesel) eine Inspektion durchgeführt werden 

 

Heckansicht des VW Multivan 2.0 TDI – Von M 93, CC BY-SA 3.0 de, Link

Der Serviceplan – was wird bei den Inspektionen am VW Transporter 5 & 6 gemacht?

Der Wartungsplan für die VW Transporter legt für jede Serviceart konkrete Arbeiten am Fahrzeug fest. Da jeder VW Transporter jedoch unter unterschiedlichen Einsatzbedingungen gefahren wird, können die nötigen Arbeiten im Rahmen der Wartung folglich variieren.

Da der Volkswagen T6 / T6.1 momentan der aktuellste und daher auch gefragteste Transporter ist, listen wir nun die im Serviceplan vorgeschriebenen Arbeiten für dieses Modell auf. Jedoch sind die Inspektionsinhalte früherer Transporter Modelle (T4 und T5) nahezu deckungsgleich, so dass auch Besitzer älter VW Transporter Modelle einen nützlichen Überblick bekommen.

Ölwechsel Service (alle 20.000 km / 12 Monate):

  • Ölwechsel (Longlife) , dazu Wechsel des Ölfilters
  • Austausch der Ölablassschraube und Reset der Serviceintervallanzeige
  • Check der Bremsklötze samt Bremsscheiben, Vermerk des Ölwechsels im Serviceheft
  • wie viel ein Ölwechsel beim T6 kosten kann, verraten wir weiter unten Text!
  • ggf. erfolgt beim ersten Ölwechsel auch ein Wechsel der Schlüsselbatterie, sofern diese bereits leer sein sollte!

 Inspektion (erstmals nach 40.000 km / 24 Monaten):

  • gründlicher Test aller Funktionen am (Motor, Fahrwerk, Lenkung, Bremsanlage, Karosserie Elektronik etc.)
  •  Flüssigkeiten-Kontrolle: Wenn nötig Auffüllen von Kühlwasser, Bremsflüssigkeit und Scheibenwischwasser
  • Filterwechsel (Innenraum, Öl..)
  • eventuell Ölwechsel, Wechsel der Ölablassschraube (nach Serviceintervallanzeige)
  • TÜV und AU (abhängig vom Alter des T6, alle 24 Monate)
  • in seltenen Fällen auch ein Wechsel der Starterbatterie am Transporter
  • eine grobe Preiseinschätzung zur T6-Inspektion geben wir später

Falls Sie ihren VW T6 im Longlife-Intervall-Service warten lassen, kann das Ölwechsel-Intervall auf bis zu 24 Monate gestreckt werden. Die Arbeiten sind sowohl beim Longlife-Ölwechsel als auch beim Longlife-Inspektionsservice identisch wie beim festen Intervallservice.

Bei den T5 und T6 Diesel-Modellen sollte nach spätestens 200.000 km der Dieselkraftstofffilter/Rußpartikelfilter gereinigt oder gar ganz ausgetauscht werden.

Was kostet die Inspektion? Wie teuer werden die verschiedenen Serviceleistungen?

Auch bei der Höhe der Inspektionskosten beim VW Transporter spielen das Modell und das Baujahr eine gewichtige Rolle. Darüber hinaus bestimmen aber auch andere Faktoren wie die Kosten für Ersatzteile, die Stundenlöhne der Mechaniker und der Standort der Werkstatt den letztendlichen Preis eines Wartungstermins.

Allgemein raten wir Ihnen den Service in freien Werkstätten, eher in ländlichen Regionen durchführen zu lassen, da dort die Kosten deutlich geringer sind als in VW-Fachwerkstätten in Metropolregionen. Auch das Einholen mehrerer Kostenvoranschläge verschiedener Werkstätten für den Wartungstermin kann durchaus sinnvoll sein.

Unsere Preiseinschätzungen basieren auf konkreten Werkstattanfragen für Inspektionen am Volkswagen T5 und T6 und intensiver Recherche zu Inspektionskosten beim VW Transporter deutschlandweit.

Beim VW T5 spielt es bei den Inspektionskosten generell keine Rolle, ob Sie einen T5 Caravelle, T5 Multivan oder T5 California besitzen. Der Preis für den reinen Ölwechsel sollte bei allen T5 Modellen zwischen 150 und 200€ liegen. Die Inspektion samt Ölwechsel kostet beim VW T5 normalerweise zwischen 350 und 450 Euro.

Der Ölwechsel beim VW T6 und T6.1 ist etwas teurer als beim T5 und kann schon zwischen 250 und 300€ kosten. Auch die Preise für Inspektionen, vor allem im Longlife-Service, liegen zwischen 400 und 500€ und sind somit etwas höher als beim T5.

Bei den Diesel-Ausführungen wie zum Beispiel beim T6 2.0 TDi fallen bei späteren Inspektionen durch Erneuerungsarbeiten am Dieselkraftstofffilter/Rußpartikelfilter weitere Kosten an.

 

Zusammenfassung der Kosten für Inspektionen am Volkswagen T-Roc

Eine kleine Inspektion des VW Transporter (T5 oder T6) kostet in der Regel zwischen 250 und 300 Euro, wohingegen die großen Inspektionen aufgrund einiger Zusatzleistungen (Batteriewechsel, Bremsen, Zündkerzen, Getriebeöl) zwischen 400 und 600 Euro kosten können.

 

Wie beim reinen Ölwechsel raten wir Ihnen auch bei allen Wartungsterminen, die durchgeführten Arbeiten in ihrem Serviceheft dokumentieren zu lassen. Warum sich  ein gut geführtes Serviceheft später als besonders hilfreich beweisen kann, erfahren Sie weiter unten im Text.

Wie kann ich bei den Inspektionen am VW Transporter 5 und 6 Geld sparen?

Die Wichtigkeit der Ölwechsel und Inspektionen dürfte wohl von keinem VW Bus Besitzer in Frage gestellt werden. Jedoch ist es durchaus sinnvoll, die Kosten der Wartungen zu hinterfragen und nach Einsparpotentialen zu forschen. Dies haben wir getan und viele Möglichkeiten gefunden, die Preise etwas zu reduzieren.

Am einfachsten können Sie beim VW T4, T5 und T6 Geld sparen, wenn Sie das benötigte Motoröl selbst bestellen und zum Ölwechsel-Termin mitbringen. Das Motoröl in Online-Shops wie Amazon ist deutlich günstiger als das Öl der Werkstatt, so dass Sie die Kosten durchaus um 50% reduzieren können. Die passenden Motoröle mit der richtigen Norm haben wir für alle Transporter Modelle für Sie herausgesucht und verlinkt!

Ähnlich verhält es sich mit den Ersatzteilen beim VW Bus. Auch hier können Sie online preisgünstige Teile mit VW-Norm bestellen und diese zu den Inspektionen in der Werkstatt mitbringen.

Falls Sie das Motoröl oder Ersatzteile schon im Vorfeld eines Werkstatttermins besorgt haben, sollten Sie die Werkstatt darüber informieren, damit es nicht zu Irritationen kommt und der Kostenvoranschlag auch angepasst werden kann.

Berücksichtigen Sie bei Ersatzteilen für den Transporter unbedingt die VW-typische PR.-Nummer. Mit dem PR.-Code lassen sich die passenden Teile für den ihren VW Bus leicht identifizieren. Essentiell wichtig ist es darüber hinaus auf  geprüfte Markenware mit VW-Norm zu setzen.

Sollten Sie doch ein falsches Teil oder Öl für ihren VW T4, T5 oder T6 bestellt haben, stellt dies auch kein Problem dar- dank des Widerrufrechts können Sie innerhalb von 14 Tagen die Ware zurücksenden und umtauschen!

Übersicht aller Ersatzteile für den VW transporter!

Sie können fast alle Ersatzteile für die Inspektion am VW Transporter preiswerter im Internet kaufen und dann zur Werkstatt anliefern. Wählen Sie im Shop nur noch Ihre genaue Motorisierung in der Menüleiste aus!

 

Hier zeigen wir Ihnen einige für den VW Transporter geeignete Artikel:

Castrol Edge 5W-30 Motoröl für den
Ölwechsel beim Volkswagen Transporter T5 & T6 (seit 2003)
1.196 Bewertungen
Castrol Edge 5W-30 Motoröl für den
Ölwechsel beim Volkswagen Transporter T5 & T6 (seit 2003)

- einzigartige Fluid-Titanium-Technology
- hohe Motorsauberkeit
- reduzierte Motorreibung
- maximierte Motorleistung
- perfekte Durchölung
Aktuell im Angebot
MANN Ölfilter für den
Ölwechsel am Volkswagen Transporter T5 (T6)
70 Bewertungen
MANN Ölfilter für den
Ölwechsel am Volkswagen Transporter T5 (T6)

- für 2.0 Benziner
- MANN Erstausrüster-Qualität
- beste Durchölungssicherheit
- höchste Filterleistung
- typengenauer Aufbau
Bosch Wischerblätter für den VW Transporter T5 und T6
132 Bewertungen
Bosch Wischerblätter für den VW Transporter T5 und T6

- Flachbalkenwischer in Markenqualität
- Erstausrüsterqualität
- einfache Montage
- leise und sanft beim Wischen
- Bosch Garantie und Langlebigkeit

Die oben verlinkten und von uns empfohlenen Öle haben die geforderte VW Norm (z.B. 504 00 oder 507 00 oder die neuen Normen 508 00 und 509 00) und eignen sich somit bestens für die VW Motoren. Überprüfen Sie im Shop immer noch einmal die Kompatibilität, indem Sie Ihr Fahrzeug in der Kopfleiste per Baujahr oder Schlüsselnummer identifizieren!

Der Wechsel des Zahnriemens und der Wasserpumpe

Bei der Motorsteuerung des Transporters setzt Volkswagen entweder auf eine wartungsfreie Steuerkette, Stirnräder oder auch auf den berüchtigten Zahnriemen. Der letztgenannte Zahnriemen muss ebenso in Intervallen erneuert werden, um einen kompletten Motorschaden zu verhindern. Dabei wird meist auch noch die Wasserpumpe des Motors erneuert.

Was kostet der Wechsel des Zahnriemens am Volkswagen Transporter 4, 5 und 6?

Der Zahnriemenwechsel ist sowohl beim VW T4, T5 und auch beim T6 eine sehr aufwendige Reparatur. Dies schlägt sich auch im Preis nieder – für einen Zahnriemenwechsel beim VW Transporter sollten Sie 500 bis 950€ einkalkulieren.

Wann muss der Zahnriemen gewechselt werden?

Es ergibt durchaus Sinn, den Zahnriemen bei jeder Inspektion überprüfen zu lassen, da unter erschwerten Einsatzbedingungen auch der Zahnriemen stark beansprucht wird. Generell ist ein Wechsel des Zahnriemens nach 180.000 bis 210.000 gefahrenen Kilometern notwendig.

Die Garantie und Kulanz bei Inspektionen und Problemen

Falls Sie sich einen neuen VW T6.1 Transporter gekauft haben sollten, haben Sie natürlich Anspruch auf die 2-jährige Herstellergarantie, die Sie sogar auf insgesamt 5 Jahre erweitern lassen können. Um diese nicht zu gefährden, ist es aber absolut notwendig, das Fahrzeug gemäß des Serviceplans warten zu lassen.

Auch der Einsatz eines Motoröls mit VW-Freigabe ist für die Erhaltung der Garantie und jederlei Kulanzansprüchen zwangsläufig.

Ebenso ist auch bei älteren VW Transportern wie dem T4 und T5 Multivan eine lückenlose Dokumentierung aller Wartungen im Serviceheft dringend zu empfehlen. Nicht nur um bei etwaigen Garantiefällen von Ersatzteilen ein Beweismittel zu besitzen, sondern auch um allgemein den Wert des VW Transportes zu erhalten und bei einem Weiterverkauf höhere Preise erzielen zu können!

Im direkten Austausch mit Volkswagen oder in der VW-Vertragswerkstatt sollten Sie bei Garantie-oder Kulanzfällen generell beharrlich bleiben und sich nicht schnell zurückweisen lassen. Eine gute Recherche im Vorfeld über mögliche Produktionsfehler oder Probleme am Transporter kann sich durchaus lohnen!

Autor: Alexander (Team Auto)

Quellen

  • Herstellerangaben Volkswagen / Inspektionspläne VW T4, T5 und T6
  • Kosten: Anrufe und Auskünfte bei 6 VW Betrieben in Süddeutschland und Hessen
  • Ersatzteile: Angaben Castrol / Bosch / VW Normen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü