VW Golf 7 Innenraum

VW Golf 7 (auch GTI) Licht codieren: Coming Home, Tagfahrlicht & Blinker

Ich als Golf 7 Fahrer (vormals 1.4 TSI und jetzt GTI) bin mit den Funktionen des Fahrzeugs extrem zufrieden. Trotzdem gibt es viele kleine Dinge, die ich auch über das Menü am Active-Info Display nicht um- oder einstellen kann.

So kam ich vor einer Weile auf die Idee, meinen VW Golf 7 zu codieren. Das hört sich erstmal extrem kompliziert und vor allem gefährlich an – ich kann euch aber gleich beruhigen.

Erstens bin ich selbst kein Experte, ich besitze oder beherrsche weder das Programm VCDS, noch habe ich mit irgendwelchen Kabeln an meinem Golf 7 herumgemacht.

Denn das Golf 7 codieren ist mega einfach – und es funktioniert richtig entspannt per Smartphone, genauer gesagt mit Bluetooth. Alles was ihr dazu braucht, ist ein kleiner Bluetooth ODB2 Adapter (für gerade mal ca. 25 Euro) und die dazugehörige App.

Danach könnt ihr richtig viele Funktionen am Smartphone mit einem einzigen Tipp optimieren (Personalisierung). Risikolos und jederzeit rückgängig zu machen.

In dieser Anleitung möchte ich euch erst den Adapter vorstellen und dann auf die Erklärung folgender Codierungen / Einstellungen am Golf 7 (auch GTI und GTD Modelle) eingehen:

  • Die Codierung der Coming und Leaving Home Funktion am Licht (so verhindert ihr einen kaputten Xenon Brenner am Golf). Außerdem sieht die codierte Variante ohne Xenon, dafür mit Nebelscheinwerfern meiner Meinung nach eh viel besser aus!
  • Auch was das Thema Blinker Codieren angeht, kann man entspannt mit der App und vielen Golf Modellen einige Einstellungen codieren, Stichwort: Pace Car Blinker. Für die dynamischen Blinker empfehle ich euch meinen anderen Artikel.
  • Der letzte Punkt dieser kleinen Anleitung bezieht sich auf die Codierung des Tagfahrlichts
  • Mini Zusatz: Auch zum US-Standlicht codieren werde ich euch noch einige Infos geben
  • Am Ende des Artikels findet ihr außerdem eine Liste mit allen Optionen und Funktionen zum Golf 7 codieren / individualisieren

Schnelles Wissen: Wusstest du, dass du mit dem ODB Adapter mit deinem Smartphone nicht nur sehr viele Funktionen an deinem Golf 7 codieren, sondern auch alle Fehler am Fahrzeug auslesen kannst? So weißt du bei jeder Fehlermeldung gleich, worum es sich handelt und bis besser auf den Besuch in der Werkstatt vorbereitet.

Schritt 1: Vor dem Golf 7 codieren brauchen wir den Adapter und die App

Wie schon in der Einleitung erwähnt habe ich alle Einstellungen am Golf mit dem ODB2 Adapter der Firma “Carista” vorgenommen. Ich kann aus meiner Sicht nur sagen, dass ich sowohl mit dem Preis, als auch mit der Bedienung der App extrem zufrieden war. Bei mir gab es noch nie Fehler oder anderweitige Probleme.

Und so sieht das Teil aus.

Codieren am Golf und vielen weiteren Fahrzeugen mit dem Carista Adapter
94 Bewertungen
Codieren am Golf und vielen weiteren Fahrzeugen mit dem Carista Adapter
Mit dem Carista Adapter könnt ihr euren Golf 7 nicht nur codieren, sondern außerdem noch Fehler auslesen. Auch das war in der Vergangenheit für mich schon häufiger hilfreich, denn so kommt man nicht völlig unvorbereitet in die Werkstatt, falls mal eine Leuchte brennt. Das Codieren (beispielsweise der Coming Home Funktion oder des Tagfahrlichts) funktioniert mega entspannt und auch die Verbindung zum Golf ist schnell hergestellt. Die App ist intuitiv und benutzerfreundlich und das kleine Ding liegt seit dem ersten Tag bei mir im Handschuhfach. Von mir also eine klare Empfehlung!

Schritt 2: Den Adapter mit dem Golf 7 verbinden und die App installieren

Sobald der Adapter eingetroffen ist, könnt ihr eigentlich direkt loslegen. Installiert vorher die kostenlose App “Carista” aus dem App Store oder dem Play Store und nutzt den kostenlosen 1-monatigen Zugang.

Nach den ersten 30 Tagen könnt ihr vor dem Codieren immer auswählen, ob ihr die App nur eine Woche freischalten wollt (8 Euro) oder ob ihr sie ein ganzes Jahr am Stück nutzen wollt.

Da ich auf einen Schlag mehrere Funktionen im kostenlosen Zeitraum der App am Golf codiert habe, musste ich noch keine extra Kosten bezahlen. Sollte mal wieder etwas sein, werde ich den Wochenpass kaufen (kein Abo), das finde ich auch okay.

Verbindet nun den Adapter mit dem OBD Stecker eures Golf 7 (siehe Foto):

Golf 7 codieren obd stecker

Steckt den Adapter in den ODB Stecker des Golf 7 links unten im Fußraum der Fahrerseite

Wenn der Adapter im Stecker steckt, schaltet bitte die Zündung ein. Diese muss beim Codieren immer eingeschaltet bleiben!

Schritt 3: Coming Home codieren (Licht bei Entriegelung des Golf)

Jetzt geht es los! Beim Coming Home codieren (kann ich jedem Golf Fahrer nur empfehlen, weil ihr so die Xenon Brenner schont) verändern wir die Lichter die aufleuchten, wenn ihr euren Golf bei Dunkelheit entriegelt. Diese Funktion ist bei vielen Golfs (auch GTI und GTD) standardmäßig aktiviert und ihr findet sie auch im Menü beim Active Info Display (siehe Bild).

Golf 7 Coming Home Funktion

Im Menü könnt ihr ebenfalls einige Einstellungen der Coming Home Funktion verändern

Wir möchten nun codieren, dass nicht jedesmal der Xenon Scheinwerfer angeht, wenn wir das Auto entriegeln. Das ist vor allem im Winter extrem schlecht für die Brenner. Meiner ist bereits nach 60.000km kaputtgegangen und ich musste ihn tauschen.

Nach der Coming Home Codierung leuchten in Zukunft nur noch die Tagfahrlichter und die Nebelscheinwerfer. Sieht extrem cool aus.

Und so geht das Codieren der Coming Home Funktion:

  • Wählt in der App als erstes den Punkt “Individualisieren”
  • Danach scrollt ihr zum Punkt “Leuchten”
  • Weiter geht es zu “Coming Home Lights verwenden”
  • Hier wählt ihr dann anstatt dem Abblendlicht einfach die Nebelscheinwerfer des Golfs aus.

Geschafft! Ab jetzt habt ihr coolere Lichter beim Coming/Leaving Home und ihr schont eure Xenon Brenner durch das Nebenscheinwerfer codieren!

Schritt 4: Die Golf 7 Blinker codieren

Hier könnt ihr die sogenannten Pace-Car Blinker codieren. Ich nehme vorweg: Das sind nicht diese coolen Lauf-Blinker, die es seit den Facelift-Modellen des Golf 7 gibt, sondern diese Blinker sehen etwas anders aus. Dazu zeige ich euch ein schnelles Video, damit der Unterschied klar wird.

https://www.youtube.com/watch?v=dwWJ3z-aXBk

So sehen die Pacecar Blinker an einem Golf R 7 R aus. Diese lassen sich entspannt codieren.

So geht das Blinker Codieren mit der App:

  • Wählt in der App als erstes den Punkt “Individualisieren”
  • Danach scrollt ihr zum Punkt “Leuchten”
  • Weiter geht es zu “Pace Car setzt Blinker rechts” oder aber “Pace Car setzt Blinker links”
  • Hier wählt ihr die von euch bevorzugte Variante und aktiviert diese Funktion

Geschafft! Ab jetzt habt ihr Pace Car Blinker an eurem Golf codiert. Diese Funktion könnt ihr (wie alle anderen auch) jederzeit entspannt mit der App wieder zurücksetzen.

Schritt 5: Das Golf 7 Tagfahrlicht mit US Standlicht codieren

Im letzten Abschnitt der Anleitung zum Golf 7 codieren beschäftigen wir uns mit dem Tagfahrlicht. Hier haben wir gleich eine Menge Optionen. Ich empfehle in jedem Fall, erst einmal folgende Einstellung am Tagfahrlicht in der App zu aktivieren:

  • Wählt in der App als erstes den Punkt “Individualisieren”
  • Danach scrollt ihr zum Punkt “Leuchten”
  • Weiter geht es zu “Konfiguration des Tagfahrlichts über Instrumentenanzeige zulassen”
  • Aktiviert diese Funktion und schon habt ihr im Active Info Display mehrere Einstellungsoptionen zum Tagfahrlicht

Die nächste Option ist das sogenannte “Skandinavische Tagfahrlicht” bzw. das US Standlicht. Hierbei leuchten nicht nur die vorderen Tagfahr-Leuchten, sondern auch hinten werden die Heckleuchten aktiviert. Diese findet ihr ebenfalls unter dem Punkt “Leuchten”. Gefällt mir persönlich nicht so gut, aber viele Golf 7 Fahrer finden das US Standlicht toll und codieren es an ihren Fahrzeugen.

Wenn ihr das Tagfahrlicht bei eingestellter Feststellbremse ausschalten wollt, könnt ihr das im nächsten Punkt in der App tun.

Nützlich fand ich auch die Einstellung, dass das Tagfahrlich nur angeht, wenn der Schalter auf “AUTO” gestellt ist. Auch das könnt ihr entspannt mit der App codieren.

Viele weitere Einstellungen zum Tagfahrlicht findet ihr ab dem Punkt dann ja eh schon in eurer Instrumentenanzeige und auch in der App gibt es noch einige. Stöbert einfach mal rum und gebt gern Feedback in den Kommentaren.

Unter diesem Link findet ihr noch die von mir versprochene Liste mit allen Codierungs-Einstellungen und Möglichkeiten am Golf 7. Dazu gibt es weitere Anleitungen auf unserer Seite, z.B. zum Golf 7 Gurtwarner deaktivieren.

Bitte bewerte diese Anleitung, wenn sie dir gefallen hat 🙂

[Gesamt:6    Durchschnitt: 4.7/5]

Ich hoffe, euch gefällt diese kurze Anleitung und wünsche euch viel Erfolg beim Codieren der Funktionen an euren Golfs!

GEFÄLLT DIR DIESE ANLEITUNG?

Dieser Blog finanziert sich über die Amazon-Links, die du weiter oben in den Anleitungen siehst. Wenn du über unsere Seite zu Amazon gelangst und einen Kauf tätigst (es muss nicht zwangsläufig der Artikel aus der Box sein), bekommen wir eine kleine Provision – für dich wird der Artikel natürlich nicht teurer. Danke für deine Unterstützung!

5 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Gibt das beim TÜV Probleme? Grüße

Antworten
    Schnelles-Wissen.de
    April 9, 2019 7:42 am

    Bei mir nicht! Ich habe mehrere dieser Codierungen angewendet und anstandslos TÜV bekommen. Falls doch, kannst du ja alles mit einigen Tippern auf dem Smartphone vor dem TÜV zurückstellen 😉

    Antworten

Kann man darüber auch eine akustische Bestätigung beim schließen codieren?

Antworten
Schnelles-Wissen.de
Mai 20, 2019 5:17 pm

Um den Ton beim Öffnen und Schließen am VW Golf 7 zu codieren, kannst du ebenfalls den oben gezeigten Adapter samt Smartphone benutzen. Wenn dieser angeschlossen ist (Anleitung findest du oben), kannst du unter “Sonstiges” auch akustisches Signal beim Öffnen und Schließen aktivieren.

Liebe Grüße

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü