Skoda Karoq Frontansicht – Von Alexander MiglEigenes Werk, CC BY-SA 4.0, Link

Die Inspektion am Škoda Yeti & Karoq: Was wird gemacht? Kosten, Tipps zum Sparen inkl. Infos zum Inspektionsplan & den Intervallen

Inspektionen gehören auch bei einem Kompakt-SUV wie dem Skoda Yeti / Karoq früher oder später auf die Tagesordnung, wenn man den technischen Zustand und den Wert seines Fahrzeugs erhalten will. Dabei schreibt der Serviceplan vom Hersteller Skoda explizit vor, in welchen zeitlichen Intervallen oder nach welcher Laufleistung ein Skoda Yeti / Karoq in die Werkstatt zur Inspektion gebracht werden sollte.

Viele Skoda Yeti & Karoq Besitzer haben nicht viel Erfahrung mit Inspektionen und Wartungsintervallen, so dass folgende Fragen sehr häufig gestellt werden:

  • Was kosten Inspektionen an einem Skoda Yeti / Karoq?
  • Welche Arbeiten werden nach Serviceplan an meinem Yeti / Karoq durchgeführt?
  • In welchen Intervallen muss mein Skoda Yeti / Karoq zum Service in die Werkstatt?
  • Gibt es bei Inspektionen auch Möglichkeiten, um Geld zu sparen?

Mit unserem Ratgeber wollen wir allen Skoda Yeti / Karoq Besitzern die wichtigsten Fakten und Informationen zum Serviceplan liefern. Da Sie für Unwissenheit bezüglich des Serviceplans letzten Endes in der Werkstatt teuer bezahlen könnten, wollen wir Sie mit diesem Artikel ideal für einen Servicetermin vorbereiten und Ihnen clevere Spartipps geben, mit denen Sie teilweise dreistellige Beträge einsparen können! 🙂

In diesem Ratgeber spezialisieren wir uns auf den Skoda Kompakt-SUV Yeti und dessen Nachfolger, den Skoda Karoq. Unser Anliegen ist es, den Inspektionsplan für alle Modelle und Ausführungen des Yeti und Karoq zu erklären und Ihnen mit allgemein Informationen und Hinweisen eine Hilfestellung zu bieten.

Schnelles Wissen: Haben Sie schon gewusst, dass es möglich ist sein eigenes Motoröl zum Service in eine Werkstatt mitzubringen? Mit diesem cleveren Tipp können Sie eine Menge Geld sparen, da das Motoröl in Online Shops deutlich günstiger ist als in der Werkstatt! Übrigens: Ersatzteile können Sie genauso selbst bestellen und zur Inspektion mitbringen 😉

Das sind die Inhalte unseres Ratgebers (per Klick kommen Sie direkt zum jeweiligen Abschnitt):

  1. Der Inspektionsplan & die Intervalle beim Skoda Yeti / Karoq : Wie oft muss ich zur Inspektion?
  2. Was wird bei den Inspektionen am Skoda Yeti/ Karoq gemacht?
  3. Was kostet eine Inspektion beim Skoda Yeti / Karoq?
  4. Wie kann ich bei den Inspektionen am Skoda Yeti / Karoq sparen?
  5. Der Wechsel des Zahnriemens und der Wasserpumpe am Skoda Yeti / Karoq
  6. Garantie und Kulanz – womit kann ich bei Skoda rechnen?
  7. Wie kann ich den Service am Skoda Yeti / Karoq im Bordcomputer zurücksetzen?

Skoda Yeti / Karoq Inspektionsplan – wie oft muss das Fahrzeug zur Inspektion?

Der Skoda Serviceplan schreibt unter anderem vor, in welchen zeitlichen Abständen bzw. nach welcher Laufleistung ihr Yeti / Karoq zur Inspektion gebracht werden sollte. Grundlegend wird bei allen Fahrzeugen des Volkswagen Konzerns der Motorölwechsel Service separat behandelt und von den eigentlichen Inspektionen unterschieden.

Wo bei den neuen modernen Kodaq Fahrzeugen die Serviceintervallanzeige des Bordcomputers die Inspektion berechnet und vorgibt, sollten Sie bei den älteren Yeti Modellen im Zweifel immer den Angaben des Servicehefts oder des Fahrzeughandbuchs folgen.

Egal ob Sie einen Skoda Yeti 1.2 , 1.4 oder 1.8 TSI oder einen Skoda Karoq 1.0 TSI fahren – generell sollten Sie nach 15.000 gefahrenen Kilometern oder nach 12 Monaten den ersten Motorölwechsel durchführen lassen.  Das Motorölwechsel-Intervall kann aber von vielen Faktoren beeinflusst werden, so dass der Ölwechsel auch öfters erfolgen sollte. Unter anderem folgende Aspekte können das Skoda Yeti / Karoq Ölwechsel Intervall verändern:

  • erschwerte Einsatzbedingungen ( Anhängerbetrieb, hohe Laufleistung, viele Kaltstarts)
  • der Fahrstil
  • Motorisierung
  • Pr.-Nummer

Auf die für Volkswagen Fahrzeuge bekannten, dreistelligen PR.-Nummern, mit denen auch Skoda Ersatzteile identifiziert werden können, gehen wir weiter unten im Artikel noch ausführlicher ein.

Allgemein kann man beim Motorölwechsel Service des Yeti/ Karoq sagen, dass man mit einem jährlichen Ölwechsel unter normalen Einsatzbedingungen nichts falsch macht. Am besten folgen Sie immer den Anweisungen des Bordcomputers, falls dieser nicht existiert hilft immer ein Blick ins Serviceheft oder Sie fragen direkt bei Skoda nach!

Nach 30.000km oder 2 Jahren beginnt erst der richtige Inspektionszyklus beim Skoda Yeti / Karoq. Die Inhalte und weitere Informationen rund um die erste kleine Inspektion erläutern wir Ihnen weiter unten im Artikel!

Sind Sie insgesamt 60.000 Kilometer oder  3 Jahre mit ihrem Skoda Yeti / Karoq unterwegs gewesen,  steht dann die erste große Inspektion vor der Tür. Bei dieser ersten Hauptinspektion werden umfangreichere Tests und Erneuerungen durchgeführt. Was genau gemacht wird, verraten wir im nächsten Abschnitt unseres Skoda Yeti / Karoq Inspektion Ratgebers.

Skoda Yeti Heckansicht – von Robert Basic from Germany – Skoda Yeti 2012/13 Uploaded by AVIA BavARia, CC BY-SA 2.0, Link

Der Serviceplan – was wird bei den Inspektionen am Skoda Yeti / Karoq gemacht?

Im letzten Abschnitt haben wir die verschiedenen Service Inspektionen und deren Intervalle schon angesprochen, nun fokussieren wir uns auf die vom Hersteller Skoda vorgeschriebenen Inhalte. Dabei müssen wir darauf hinweisen, dass sich bei jedem Skoda Yeti / Karoq aufgrund verschiedener Einflussfaktoren die ausgeführten Arbeiten auch im Einzelfall unterscheiden können.

Der Serviceplan sieht beim ersten Motorölwechsel, der nach 15.000km oder innerhalb der ersten 12 Monate erfolgen sollte, unter anderem folgende Arbeiten vor:

  • Motorölwechsel samt Ölfilterwechsel
  • dabei wird auch die Ölablassschraube ausgetauscht und das Ölwechselintervalls im Bordcomputer resetet
  • allgemeine Sichtprüfung

Sind Sie insgesamt 30.000 km oder 2 Jahre mit ihrem Skoda Yeti / Karoq gefahren, sollte  die erste kleine Inspektion durchgeführt werden. Die erste Service Inspektion am Yeti / Karoq sieht folgende Arbeiten vor:

  • generelle Funktionsprüfung des Yeti (Motor, Fahrwerk, Lenkung, Bremsanlage, Karosserie Elektronik etc.)
  •  Flüssigkeiten-Check:  Bei Bedarf Auffüllen wichtiger Flüssigkeiten wie Kühlwasser, Bremsflüssigkeit und Scheibenwischwasser.
  • Filterwechsel (Innenraum+ ggf. Öl)
  • Motorölwechsel (nach flexiblem Ölwechselintervall), dazu meist Ölablassschraube-Austausch
  • TÜV und AU (normalerweise alle 2 Jahre)
  • den Preis dieser Service-Intervall Inspektion teilen wir Ihnen weiter unten im Text mit

60.000 gefahrene Kilometer oder weitere 2 Jahre später steht dann die erste große Inspektion auf dem Programm, auch als Hauptinspektion bekannt.  Dabei werden folgende umfangreiche Arbeiten durchgeführt:

  • Filtewechsel (Luftfilter und meist Pollenfilter)
  • Motorölwechsel (ca. 4-6 Liter Longlife-Öl)
  • Elektronik-Test , allgemeine Prüfung aller Fahrzeugfunktionen
  • Austausch der Bremsflüssigkeit
  • Erneuerung von Verschleißteilen wie Zündkerzen
  • bei Fahrzeugen mit DSG Getriebe ein auch ein Getriebeölwechsel
  • TÜV und Abgasuntersuchung
  • Wie viel die große Inspektion ca. kosten wird, erfahren Sie weiter unten im Artikel finden.

Ab diesem Zeitpunkt sollte ihr Skoda Yeti / Karoq im 2-Jahres Rhythmus zur Inspektion in die Werkstatt. Vom Umfang her kann man ab hier keine seriösen Vorhersagen mehr machen, zu unterschiedlich werden die Fahrzeuge beansprucht. Zudem ist der Skoda Karoq erst seit 2017 auf dem Markt, so dass die meisten Käufer wohl erst eine Inspektion hinter sich gebracht haben.

Erfahrungsgemäß werden vor allem bei den gründlichen Sichtprüfungen auch öfters größere Mängel festgestellt, die umfangreichere und dementsprechend teuere Reparaturen zur Folge haben. Diese Reparaturen können den Inspektionspreis natürlich deutlich in die Höhe schrauben.

Exemplarisch dafür ist der Zahnriemenwechsel zu nennen, der früher oder später auf viele Skoda Yeti / Karoq Besitzer zukommen wird. Dieser Wechsel ist sehr arbeitsaufwendig und dadurch auch relativ teuer. Mehr Informationen zum Zahnriemenwechsel haben wir Ihnen weiter unten im Artikel zusammen gestelllt.

Bei den Diesel-Ausführungen (TDI) des Skoda Yeti und Skoda Karoq wird bei den Inspektionen früher oder später auch der Rußpartikelfilter gereinigt und ggf. sogar ganz ersetzt.

Was kostet die Inspektion beim Skoda Yeti / Karoq? Wie teuer ist der Service?

Natürlich ist wohl eine der am meisten gestellten Fragen zum Thema Inspektionen, die Frage nach der Höhe der Kosten. Hier geben wir Ihnen als Richtwerte unterschiedliche Preisspannen an, in denen sich die Preise für ihre jeweiligen Inspektionen bewegen sollten. Die Werte basieren auf Erfahrungswerten und Stichproben, Abweichungen in positiver oder negativer Richtung sind beim Inspektionspreis daher immer möglich.

Differenzen beim Preis gibt es vor allem bei den Werkstätten. Hier spielt es eine große Rolle, wo sich die Werkstatt befindet. Tendenziell zahlen Sie in Großstädten und wirtschaftsstarken Regionen spürbar mehr als in strukturschwachen ländlichen Gebieten. Dazu sind freie Werkstätten meist deutlich preiswerter als die Skoda-Vertragswerkstätten.

Der reine Motorölwechsel-Service samt Ölfilterwechsel beim SKoda Yeti / Karoq  kostet meistens zwischen  80 und 150€, allerdings nur, wenn Sie unseren Spartipp befolgen und das Öl selbst über unseren Link bestellen. Ansonsten landen Sie bei Skoda schnell über 200 Euro.

Die kleine Inspektion kostet beim Skoda Yeti / Karoq gewöhnlich zwischen 300 und 400€, während sich die Kosten einer großen Inspektion – ob der umfangreicheren Arbeiten – im Preisbereich zwischen 500 und 700€ bewegen. Nach 60.000 bzw 90.000 Kilometer gefahrenen Kilometern kommen dann schon die ersten Erneuerungsarbeiten auf Sie zu, so werden dann bereits Zündkerzen und Bremsbeläge ausgetauscht.

Falls ein Scheckheft vorhanden ist (darauf sollten Sie großen Wert legen), müssen Sie unbedingt jeden Service und jede Inspektion dort eintragen lassen! Welche Vorteile ein scheckheftgepflegter Skoda Yeti / Karoq mit sich bringt, verraten wir Ihnen später. Beim Karoq gibt es meistens kein richtiges Serviceheft mehr, die Wartungsgeschichte wird hier schon digital dokumentiert. Trotzdem sollten Sie die Belege nach der Inspektion unbedingt sammeln und nicht wegwerfen!

Ebenfalls nicht vergessen sollten Sie, vor der Inspektion einen Kostenvoranschlag der Inspektion zu verlangen. Sie erhalten dabei einen Überblick über das Ausmaß der Inspektion und können die Kosten der Inspektion grob einschätzen.

Wie kann ich bei den Inspektionen am Skoda Yeti/ Karoq Geld sparen?

Wir möchten Sie nochmal auf unsere grüne Infobox am Anfang des Ratgebers verweisen und darüber hinaus noch smarte Tipps zum Geld sparen geben. Falls Sie das Motoröl vor der Inspektion bestellen und dann mit in die Werkstatt bringen wollen, sollten Sie das mit der Werkstatt vorher noch abklären.

Die meisten Skoda Werkstätten haben sich damit schon arrangiert und tolerieren mitgebrachtes Motoröl. Bestellen Sie rechtzeitig, am besten über unseren Link, achten Sie auf die richtige Norm und stellen Sie das Öl am besten in den Kofferraum.

Mit Ersatzteilen können Sie übrigens genauso verfahren. Klären Sie es mit der Werkstatt ab, bestellen Sie das Teil rechtzeitig und bringen Sie es dann zum Service mit. Hier sollten Sie besonders darauf achten, nur qualitativ hochwertige, zertifizierte Teile zu bestellen. Falls Sie ein falsches Teil bestellt haben sollten, ist ein Rücksendung oder ein Umtausch dank 14-tägigem Rückgaberecht kein Problem.

Wir wir oben schon einmal erwähnt haben, hat jedes Ersatzteil von Herstellern des Volkswagen-Konzerns einen 3-stellige Prüfcode, der sogenannte PR.-Code oder auch PR.-Nummer. Damit lässt sich das richtige Ersatzteil zu 100% identifizieren. Den PR.Code finden Sie meistens im Serviceheft oder auch auf dem Kundendienst-Datenträger. Im Online Shop sehen Sie oben auch eine Leiste in der Kopfzeile, in der Sie Ihren Yeti oder Karoq anhand des Baujahres und der Motorisierung (TSI / TDI) exakt identifizieren können. So passt das Ersatzteil in jedem Fall.

Übersicht aller Ersatzteile für den Skoda Yeti / Karoq

Sie können fast alle Ersatzteile für die Inspektion am Skoda Yeti und Karoq preiswert im Internet kaufen und dann zur Werkstatt mitbringen. Wählen Sie im Shop nur noch Ihre genaue Motorisierung in der Menüleiste aus!

 

Nochmals weisen wir an dieser Stelle darauf hin, transparent zu handeln und ehrlich mit der Werkstatt zu kommunizieren. Somit wird Konflikten und Irritationen vorgebeugt und es kommt für beide Parteien zu keinen bösen Überraschungen!

Hier zeigen wir Ihnen einige für den Skoda Yeti / Karoq geeignete Artikel:

Castrol Edge 5W30 LL Motoröl für den
Ölwechsel beim Skoda Karoq ab Baujahr 2017
1.083 Bewertungen
Castrol Edge 5W30 LL Motoröl für den
Ölwechsel beim Skoda Karoq ab Baujahr 2017

- Fluid-Strength-Technology garantiert Treibstoff Effizienz
- LongLife Eigenschaften für langes Ölwechsel-Intervall
- sorgt für höchste Motorleistung
- schädlichen Ablagerungen werden vermieden
- bitte im Amazon Shop nochmals die genauen Fahrzeugdaten Ihres Yeti/Karoq eingeben

Aktuell im Angebot
BOSCH Ölfilter für den
Ölwechsel beim Skoda Karoq
7 Bewertungen
BOSCH Ölfilter für den
Ölwechsel beim Skoda Karoq

- passgenauer Filtereinsatz für den Skoda Karoq 1.6 TDI
- ideale Filterung für jeden Skoda Motor
- schützt den ganzen Ölzyklus
- verlässliche Bosch Qualität
- bitte im Amazon Shop nochmals die genauen Fahrzeugdaten Ihres Yeti/Karoq eingeben

Aktuell im Angebot
Bosch Wischerblätter für den Skoda Karoq
186 Bewertungen
Bosch Wischerblätter für den Skoda Karoq

- Flachbalkenwischer in Markenqualität
- Erstausrüsterqualität für den Karoq
- einfache Montage am Skoda
- leise und sanft beim Wischen
- Bosch Garantie und Langlebigkeit

Bei den Ersatzteilen sollten Sie allein aus Sicherheitsgründen nicht am falschen Ende sparen und auf Markenware von Castrol oder Bosch setzen, die die nötigen Standards einhalten. Andernfalls riskieren Sie auch Garantie-oder Kulanzansprüche.

Die oben verlinkten und von uns wärmstens empfohlenen Öle haben die geforderte VW Norm (z.B. 504 00 oder 507 00 oder die neuen Normen 508 00 und 509 00) und eignen sich somit bestens für die Skoda Yeti und Karoq Modelle!

Der Wechsel des Zahnriemens und der Wasserpumpe am Skoda Yeti / Karoq

Falls Ihr Skoda Yeti / Karoq mit einem Zahnriemen in der Motorsteuerung ausgestattet ist, muss dieser auch in bestimmten Intervallen erneuert werden. Andernfalls wird ein sehr kostspieliger Motorschaden riskiert. Beim Zahnriemenwechsel selbst wird oft auch die Wasserpumpe im Motor ersetzt.

Was kostet der Wechsel des Zahnriemens am Skoda Yeti / Karoq?

Ein Zahnriemenwechsel  beim Skoda Yeti / Karoq ist eine eher aufwendige Reparatur und kann daher zwischen 400 und 800€ kosten.

Wann muss der Zahnriemen beim Skoda Yeti / Karoq gewechselt werden?

In vielen Fällen schreibt Skoda kein fixes Intervall für den Zahnriemenwechsel vor, meistens ist er aber spätestens nach 210.000 km nötig. Im Zweifel sollten Sie direkt die Werkstatt fragen ob ein Wechsel schon sinnvoll ist.

Die Garantie und Kulanz bei Inspektionen an Ihrem Skoda Yeti / Karoq

Die Einhaltung des Serviceplans bringt generell eigentlich nur Vorteile mit sich. Vor allem in der Garantiezeit sollten Sie den Anweisungen des Bordcomputers oder des Serviceplans strikt folgen, ansonsten könnte es im Garantiefall zu Schwierigkeiten kommen. Lassen Sie daher auch jeden Service und jede Inspektion vermerken und behalten Sie alle Belege und Ausdrucke auf!

Bei einem Kulanzfall außerhalb der Garantie ist ein gut geführtes Serviceheft auch ein echter Trumpf im Ärmel. Bleiben Sie in diesem Fall beharrlich und geben Sie nicht so schnell auf. Oft lenkt der Hersteller noch ein, wenn Sie gut argumentieren und ihren Skoda Yeti / Karoq immer gut nach Serviceplan gewartet haben.

Bei Verdacht auf einen Serienfehler in der Produktion lohnt sich oft eine Internetrecherche!

Das Inspektionsintervall im Skoda Yeti / Karoq Bordcomputer zurücksetzen

Sollten Sie vorhaben, den Ölwechsel bei ihrem Skoda Yeti / Karoq selbst durchzuführen, muss das Serviceintervall im Bordcomputer zurückgesetzt werden. Wie einfach das beim Yeti / Karoq funktioniert , erklären wir Ihnen nun Schritt für Schritt in einer Kurzanleitung:

  1. Drücken und halten Sie den 0.0 Knopf zwischen der Drehzahl- und Geschwindigkeitsanzeige Ihres Yeti oder Karoq.
  2. Schalten Sie nun die Zündung an, allerdings ohne den Knopf dabei loszulassen.
  3. Halten Sie den Knopf weiter gedrückt, bis Sie eine Meldung zur Rückstellung im Infodisplay sehen.
  4. Schon ist der Service beim Yeti oder Karoq zurückgestellt! 🙂

Das wars auch schon, hier könnt ihr den Vorgang noch einmal im Video anschauen:

Falls euch dieser Ratgeber gefallen hat, freuen wir uns über eine gute Bewertung 😉

Bildquellen: Wikipedia / Creative Commons / Pixabay / Privat
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

 

Menü