Seat Leon (Modellversion FR) – von M 93, CC BY-SA 3.0 de, Link

Die Inspektion am Seat Leon und Cupra: Was wird gemacht? Kosten, Tipps zum Sparen inkl. Infos zum Inspektionsplan & den Intervallen

Grundsätzlich ist wohl für für jeden Seat Leon und Cupra Besitzer wichtig, dass der Wert und die Verkehrssicherheit seines Fahrzeugs langfristig erhalten bleiben. Um dies zu gewährleisten sind regelmäßige Wartungsarbeiten in bestimmten Intervallen – gemäß des Seat Inspektionsplans – durchzuführen.

Der Inspektionsplan des Seat Leon & des Cupra ist vor allem bei neuen Besitzern oft noch eine ziemlich große Unbekannte, so dass sich in Seat Foren und Ratgeber Portalen Fragen hierzu häufen 🙁

Folgende Fragen werden nach unseren Recherchen oft gestellt:

  • Was kostet mich eine Inspektion an meinem Seat Leon?
  • Was genau wird bei einer Inspektion an meinem Seat Leon gemacht?
  • Wie oft muss ich meinen Seat Leon zur Inspektion bringen?
  • Ist es möglich, den Preis einer Inspektion durch eigene Arbeiten oder angelieferte Teile zu reduzieren?

Mit unserem Ratgeber wollen wir diese Fragen beantworten und darüber hinaus alle wichtigen Informationen zum Thema Inspektionplan beim Seat Leon und beim Seat Cupra zusammentragen. Nach Durchsicht dieser Ratgeber Seite sollten Sie optimal auf eine Inspektion vorbereitet sein und im besten Fall dazu durch unsere smarten Ratschläge auch eine Menge Geld eingespart haben.

Wir wollen dabei die gesamte produzierte Palette an Seat Leon Modellen und Ausführungen abdecken, so dass sowohl die Besitzer des Seat Leon I, des Seat Leon II und III – als auch die Besitzer des Seat Cupra genau wissen, wie und wann ihr Fahrzeug zur Inspektion sollte.

Mit unseren Angaben beziehen wir uns fast ausschließlich auf die offiziellen Angaben des Seat Wartungsprogramms, dazu bringen wir unsere eigene Erfahrungswerte und weitere Recherche-Ergebnisse mit in den Ratgeber ein.

Schnelles Wissen: Von der Möglichkeit, das Motoröl selbst zur Inspektion mitzubringen, wissen nicht viele Seat Leon Besitzer. Jedoch lässt sich dadurch eine Menge Geld einsparen, da der Preisunterschied zwischen einer Online Bestellung und dem Werkstatt Preis signifikant sein kann! Wir haben das passende Motoröl für Ihren Leon schon herausgesucht, einfach über den Link unten rechtzeitig bestellen und zum Motoröl-Service oder den Inspektionen mitbringen! Übrigens: Ersatzteile können Sie genauso im Vorfeld bestellen und mitbringen!

Das sind die Inhalte unseres Ratgebers (per Klick kommen Sie direkt zum jeweiligen Abschnitt):

  1. Der Inspektionsplan & die Intervalle beim Seat Leon : Wie oft muss ich zur Inspektion?
  2. Was wird bei den Inspektionen am Seat Leon gemacht?
  3. Was kostet eine Inspektion beim Seat Leon?
  4. Wie kann ich bei den Inspektionen am Seat Leon sparen?
  5. Der Wechsel des Zahnriemens und der Wasserpumpe am Seat Leon
  6. Garantie und Kulanz – womit kann ich bei Seat rechnen?
  7. Wie kann ich den Service am Seat Leon im Bordcomputer zurücksetzen?

Seat Leon & Cupra Inspektionsplan – wie oft muss das Fahrzeug zur Inspektion?

Die Frage, wie oft ein Seat Leon zur Inspektion in die Werkstatt gebracht werden sollte, ist wohl eine häufigsten überhaupt. Hier kann man jedoch keine universell geltende Antwort geben, sondern muss vorher gewisse Unterscheidungen bezüglich der Service Inspektionen erklären. Speziell bei Fahrzeugen die zum Volkswagen Mutterkonzern gehören, gibt es Besonderheiten und wichtige Details zu beachten, auf die wir in diesem Abschnitt explizit eingehen werden.

Generell wird auch beim Seat Leon der reine Motorölwechsel Service von den eigentlichen Service Inspektionen – also der kleinen und großen Inspektion – unterschieden. Zusätzlich können Sie bei ihrem Seat Leon zwischen dem Longlife-Service und dem Laufleistungs – bzw. zeitabhängigen Service wählen.

Der Longlife-Service macht vor allem für Seat Leon Fahrer Sinn, die außergewöhnlich viel mit ihrem Fahrzeug unterwegs sind. Hier wird auf ein hochwertiges und langlebiges Motoröl gesetzt, das aber auch dementsprechend teurer ist.

Seat Leon und Cupra Fahrzeuge, die nach dem Longlife Service-Programm gewartet werden, sollten alle 30.000 Kilometer oder alle 2 Jahre zum Motorölwechsel in die Seat Vertragswerkstatt. Über einen anstehenden Ölwechsel-Service werden Sie bei den neuen Seat Leon und Cupra Modellen von der Serviceintervallanzeige im Bordcomputer informiert, die Ihr tatsächliches Intervall exakt kalkuliert.

Sollten Sie für ihren Leon den Zeit- bzw. laufleistungsabhängigen Service ausgewählt haben, so beträgt das Ölwechsel-Intervall 15.000 Kilometer oder einmal im Jahr. Dieser Wert ist bei sehr vielen VW-Farzeugen Standard, so dass Sie im Zweifel mit einem jährlichen Motorölwechsel bei normalen Bedingungen auf der sicheren Seite sind.

Explizite Angaben zu ihrem Seat Leon und Cupra Wartungsintervall finden Sie im Serviceheft / Wartungsprogramm, das sich im Bordbuch befinden sollte. Bei den neueren Modellen wird Sie zudem die Serviceintervallanzeige rechtzeitig benachrichtigen, falls ein Ölwechsel oder eine Inspektion von Nöten sein sollte.

Die nachfolgenden Faktoren (ungünstige Einsatzbedingungen), können auf das Motorölwechselintervall einwirken:

  • vermehrte Kurzstrecken
  • langer, häufiger Leerlaufbetrieb des Motors
  • häufiger Anhängerbetrieb
  • viele Kaltstarts
  • Betrieb in klimatisch extremen Regionen ( extreme Kälte, Hitze, starker Staubbefall etc.)
  • Kraftstoff mit hohem Schwefelanteil
  • Fahrstil

Nicht immer ist die Art des Service wählbar, bei bestimmten Modellen entscheidet die sogenannte PR.-Nummer ob ihr Seat Leon gemäß des Longlife -Serviceprogramms oder gemäß des laufleistungsabhängigen Serviceprogramms gewartet wird. Dieser dreistellige Code existiert nur bei Automobilen des Volkswagen Konzerns und dient außerdem zur Bestimmung von Ersatzteilen.

Falls ihr Seat Leon den PR.-Code QI6 besitzt, so ist der Longlife Motorölwechsel Service vorgeschrieben, dementsprechend gibt es ein festes Intervall von 30.000 km bzw. alle 2 Jahre.

Wenn ihr Seat Leon folgenden PR.-Nummern zugeordnet ist. so besitzt er ein flexibles, zeit-und laufleistungsabhängiges Ölwechsel Intervall (marktabhängig):

  • QI1: alle 5.000 km / nach 1 Jahr
  • QI2 : alle 7.500 km / nach 1 Jahr
  • QI3 : alle 10.000 km /nach 1 Jahr
  • QI4 : alle 15.000 km / nach 1 Jahr
  • QI7 : alle 10.000 Meilen / 1 Mal im Jahr

Mehr Informationen zum Thema Motorölwechsel finden Sie in unserem Ratgeber zu diesem Thema (Link finden Sie oben), ebenso haben wir Ihnen eine Kurzanleitung zum Reseten des Ölwechselintervalls am Ende des Artikels verfasst.

Die eigentlichen Inspektion an ihrem Seat Leon und am Seat Cupra werden unabhängig von dem Motorölwechsel – Service durchgeführt. Der Inspektions- Service wird generell nach einem Zeit- bzw. laufleistungsabhängigen Intervall ausgeführt.

Nach 2 Jahren oder 30.000 Kilometern sollten Sie ihren Seat Leon demnach das erste Mal zu einer kleinen Inspektion in die Werkstatt bringen. Welche Arbeiten bei dieser ersten Service-Inspektion dann meist ausgeführt werden, verraten wir Ihnen im nächsten Abschnitt.

Die erste große Inspektion – auch Hauptinspektion genannt – wird nach einem weiteren Jahr oder weiteren 30.000 Kilometern (was zuerst eintrifft) durchgeführt. Da ihr Leon dann schon 3 Jahre unterwegs ist bzw. 60.000 Kilometer auf dem Kilometerzähler hat, erfolgen bei dieser großen Service-Inspektion umfangreichere Erneuerungsarbeiten. Welche Verschleißteile dabei oft schon ausgetauscht werden müssen, erfahren Sie im nächsten Abschnitt.

Seat Leon Modell Cupra ST – von Alexander MiglEigenes Werk, CC BY-SA 4.0, Link

Der Serviceplan – was wird bei den Inspektionen am Seat Leon und Cupra gemacht?

Nachdem wir uns im letzten Abschnitt um die Intervalle des Serviceplans gekümmert haben, fokussieren wir uns nun auf die konkreten Inhalte des Seat Leon & Seat Cupra Wartungsprogramms. Wir zeigen die Unterschiede der jeweiligen Inspektionen auf und listen Ihnen die wahrscheinlich ausgeführten Arbeiten auf.

Selbstverständlich können die Arbeiten im Einzelfall unterschiedlich ausfallen, jeder Seat Leon wird von seinem Fahrer unterschiedlich beansprucht und somit ist der Verschleiß der Teile ebenso unterschiedlich. Die genannten Arbeiten und Überprüfungen werden bei einem normal beanspruchten Seat Leon ausgeführt.

Laut Seat Serviceplan werden beim Motorölwechsel-Service folgende Arbeiten durchgeführt:

  • Ölwechsel samt Ölfilterwechsel (Longlife Öl oder normales Öl)
  • Austausch der Ölablassschraube und Reset des Motorölwechselintervalls im Bordcomputer
  • allgemeine Sichtprüfung und Dokumentierung des Ölwechsel-Service im Wartungsprogramm
  • was ein Motorölwechsel Service im Schnitt kostet, verraten wir weiter unten im Artikel

Nach 30.000 gefahrenen Kilometern oder 2 Jahren erfolgt der erste Inspektions Service an ihrem Seat Leon. Das Wartungsprogramm enthält folgende Arbeiten für die erste kleine Inspektion am Seat Leon:

  • allgemeine Funktionsprüfung des Leon  (Motor, Fahrwerk, Lenkung, Bremsanlage, Karosserie Elektronik etc.)
  • Check der Flüssigkeiten:  Kühlwasser, Bremsflüssigkeit und Scheibenwischwasser werden aufgefüllt/ausgetauscht.
  • Filterwechsel (Innenraum+ ggf. Öl)
  • gegebenenfalls Motorölwechsel (falls Serviceintervallanzeige dies anzeigt, gemäß Abschnitt Ölwechsel -Service), meist wird auch Ölablasschraube ausgetauscht
  • TÜV und AU (abhängig vom Fahrzeugalter)
  • die Kosten einer kleinen Inspektion verraten wir weiter unten im Ratgeber Text!

Sind insgesamt 60.000 Kilometer auf dem Kilometerzähler oder ist der Seat Leon insgesamt seit 3 Jahren auf der Straße, so steht die erste große Inspektion an. Der Inhalt der Hauptinspektion besteht normalerweise aus folgenden Arbeiten und Tests:

  • Filterwechsel (Staubfilter, Pollenfilter)
  • Wechsel des Motoröls (ca. 4-6 Liter Longlife-Öl – je nach Intervall)
  • Test der Elektronik und generelle Prüfung aller Fahrzeugfunktionen
  • Bremsflüssigkeit-Austausch
  • Verschleißteile wie Zündkerzen werden erneuert
  • bei Fahrzeugen mit Automatik-DSG-Getriebe ein auch ein Getriebeölwechsel
  • Gasfilter und Gasschläuche werden getestet (LPG Modelle)
  • Wechsel der Schlüsselbatterie am Leon
  • TÜV und AU
  • Den Preis einer großen Inspektion verraten wir im nächsten Abschnitt unseres Ratgebers.

Haben Sie die erste Hauptinspektion am Leon bzw. Cupra hinter sich gebracht, raten wir Ihnen, zu einem jährlichen Serviceintervall für ihren Seat Leon überzugehen. Hier würde es sich anbieten, den Motorölwechselservice mit dem Inspektionsservice zu verbinden und beide gleichzeitig durchzuführen.

Falls Sie ihren Seat Leon seltener zur Inspektion bringen sollten, riskieren Sie einen Defekt und verlieren alle möglichen Garantie- und Kulanzansprüche gegenüber dem Hersteller. Vom Inhalt her gibt es bei den folgenden Inspektion-Service-Terminen eher wenig Varianz, jedoch häufen sich die Zusatzarbeiten ob des größeren Verschleißes.

Folgen Sie also unbedingt den Angaben der Serviceintervallanzeige oder den Angaben auf dem Aufkleber, den die meisten Werkstätten am Türholm des Seat Leon bzw. Seat Cupra anbringen und auf dem der nächste Inspektionsservice meist vermerkt ist.

Der Zahnriemen, die Zündkerzen und auch der Dieselpartikelfilter sind sehr gute Beispiele für Teile, die  – vor allem bei ungünstigen Bedingungen – rasch verschleißen und ausgetauscht werden müssen. Bevor diese Zusatzarbeiten durchgeführt werden, muss der Fachbetrieb jedoch erst Rücksprache mit dem Seat Leon Besitzer halten.

Lassen Sie sich daher unbedingt einen Kostenvoranschlag aushändigen, damit Sie vor teuren Überraschungen geschützt sind. Hinterher raten wir Ihnen dazu,  alle Wartungsarbeiten im Serviceheft dokumentieren zu lassen.

Besitzen Sie eine Diesel Variante des Seat Leon, ( Seat Leon 1.6 TDI oder 2.0 TDI) so sollten Sie beim Kraftstoff auf einen niedrigen Schwefelanteil achten. Denn je höher der Schwefelanteil, desto eher muss der Rußpartikelfilter ersetzt oder gereinigt werden, was im Endeffekt Zusatzkosten für Sie zur Folge hat.

Wie hoch der Preis für die unterschiedlichen Inspektionen ausfallen kann und welche Faktoren Sie bei der Werkstatt beachten sollten, verraten wir Ihnen im nächsten Abschnitt unseres Seat Leon Wartungsprogramm Ratgebers.

Was kosten die Inspektionen beim Seat Leon und Cupra? Wie teuer ist der Service?

Die Wichtigkeit der Inspektionen und der Einhaltung des Serviceplans stehen zwar außer Frage, jedoch wollen die meisten Seat Leon Besitzer trotzdem so wenig möglich dafür ausgeben. Auch wir wollen natürlich Geld sparen, so dass wir den gesamten Serviceplan von Seat nach Einsparpotentialen durchleuchtet haben. Daher haben wir Ihnen zu jeder Inspektion eine Preisspanne angegeben, damit Sie die Gesamtkosten besser einschätzen können.

Die folgenden Preise basieren auf Stichproben und eigenen Erfahrungswerten und sind daher als Richtwerte einzuordnen. Logischerweise können erforderliche Zusatzarbeiten den endgültigen Preis erhöhen.

Bevor wir zu den konkreten Preisangaben übergehen, wollen wir Ihnen noch ein paar Tipps für die Werkstattsuche geben. Man kann davon ausgehen, dass die Preise für eine Inspektion in ländlichen Regionen deutlich günstiger sind als in Großstädten.

Darüber hinaus sind freie Werkstätten allgemein preiswerter als Seat Vertragswerkstätten. Egal für welche Werkstatt Sie sich letzten Endes entscheiden, lassen Sie sich einen Kostenvoranschlag anfertigen und holen Sie sich im Zweifel noch lieber ein zweites Angebot rein!

Wenn Sie den Motölwechsel Service am Leon oder Cupra in einer freien Werkstatt durchführen lassen, können Sie einen Preis zwischen 100 und 150 Euro einkalkulieren. Ca. 80€ zahlen Sie im günstigsten Fall aber nur wenn Sie das Öl – wie in der grünen Infobox beschrieben – selbst mitbringen und den Service in einer feien Werkstatt machen lassen. Deutlich mehr zahlen Sie natürlich wenn Sie Longlife Motoröl benutzen und dieses in einer Seat Vertragswerkstatt wechseln lassen.

Der Ölwechsel am Seat Cupra (dem Hochleistungsmodell des Leon mit 280 oder sogar 300 PS) ist auch bei Seat immer etwas teurer und kostet ca. 200-250 Euro.

Der Preis für eine kleine Inspektion beim Seat Leon und Seat Cupra liegt normalerweise zwischen 300 und 400€, während der Preis einer großen Inspektion – wegen der Zusatzarbeiten – zwischen 500 und 700€ liegt. Sind Sie 60.000 bzw 90.000 Kilometer mit dem Seat Leon  gefahren, nehmen die Zusatzabeiten bei den Inspektionen zu, was auch zu höheren Inspektionspreisen führen kann..

Nochmals wollen wir Sie darauf hinweisen, unbedingt das Wartungsprogramm im Bordbuch / Scheckheft laufend zu aktualisieren und auf dem neuesten Stand zu halten. Ein scheckheftgepflegter Seat Leon oder Seat Cupra bringt viele Vorteile mit sich, auf die wir später im Ratgeber noch ausführlicher eingehen werden.

Nachdem wir Ihnen die wahrscheinlichen Preise für die einzelnen Inspektionen erläutert haben, gehen wir im nächsten Abschnitt nochmal detailliert auf unsere Spartipps ein. Fall Sie diese befolgen, sparen Sie sowohl in freien – als auch in Seat Vertragswerkstätten bares Geld ein.

Wie kann ich bei den Inspektionen am Seat Leon und Seat Cupra Geld sparen?

In der grünen Infobox am Anfang unseres Ratgebers haben wir die Thematik schon einmal angesprochen: Selbst mitgebrachtes Öl ist deutlich billiger als in der Werkstatt. Auch wenn die Werkstätten nicht wirklich erfreut über dieses Vorgehen sind, haben sich die meisten Werkstätten damit schon arrangiert.

Online bezahlen Sie teilweise die Hälfte des Werkstattpreises, so dass wir dringend dazu raten das Motoröl im Vorfeld zu bestellen. Das passende Öl für den Seat Leon haben wir Ihnen schon herausgesucht und den günstigsten Preis auch schon für Sie verlinkt!

Sollten Sie Ersatzteile für ihren Seat Leon benötigen, raten wir Ihnen ebenfalls die passende Teile online zu bestellen und zum Servicetermin mitzubringen. Auch hier haben wir ein extrem hohes Sparpotential ausgemacht.

Achten Sie beim Seat Leon unbedingt auf die richtigen PR.- Codes der Teile (dies können Sie im Shop überprüfen) und setzen Sie eher auf lizenzierte Markenware von Castrol oder Bosch als auf billige No-Name Ware. Wenn das Ersatzteil doch nicht passen sollte, gehen Sie dank des 14-tägigen Rückgaberechts kein Risiko ein und können das Teil umtauschen/zurückgeben.

Generell raten wir Ihnen, offen und transparent mit der Werkstatt zu kommunizieren und schon im Vorfeld abzuklären, ob Sie mitgebrachtes Motoröl und mitgebrachte Teile akzeptiert. So kann auch gleich der Kostenvoranschlag angepasst werden und es wird Missverständnissen und Konflikten vorgebeugt.

Übersicht aller Ersatzteile für den Seat Leon & Cupra

Sie können fast alle Ersatzteile für die Inspektion am Leon & Cupra preiswert im Internet kaufen und dann zur Werkstatt mitbringen. Wählen Sie im Shop nur noch Ihre genaue Motorisierung in der Menüleiste aus!

 

Hier zeigen wir Ihnen einige für den Seat Leon & Seat Cupra geeignete Artikel:

Castrol 5W30 LL Motoröl für den Ölwechsel beim Seat Leon (Typ 5F - auch FR und Cupra)
1.196 Bewertungen
Castrol 5W30 LL Motoröl für den
Ölwechsel beim Seat Leon (Typ 5F - auch FR und Cupra)

- verhindert schädliche Ablagerungen im Motor
- maximale Leistung unter extremsten Bedingungen auch bei Cupra und FR Motoren
- sehr rein durch Castrol-Mikrofiltrierung
- Fluid-Strength-Technology mit VW/Seat Norm 504 00 / 507 00
- für verlängerte Ölwechselintervalle LongLife Zyklen

Originaler MANN Ölfilter für den Ölwechsel beim Seat Leon
15 Bewertungen
Originaler MANN Ölfilter für den
Ölwechsel beim Seat Leon

- metallfreier Ölfilter für den Seat Leon III 5F, auch FR und Cupra
- optimaler Schutz für den ganzen Ölzyklus am Seat
- schützt den Motor mit ausgezeichneter Filterung
- inklusive Öldichtring
- auch für Long-Life Intervalle geeignet

Bosch Wischerblätter für den Seat Leon & Seat Cupra
198 Bewertungen
Bosch Wischerblätter für den Seat Leon & Seat Cupra

- Flachbalkenwischer in Markenqualität
- Erstausrüsterqualität
- einfache Montage am Skoda
- leise und sanft beim Wischen
- Bosch Garantie und Langlebigkeit

Die oben verlinkten und von uns empfohlenen Öle haben die geforderte VW Norm (z.B. 504 00 oder 507 00 oder die neuen Normen 508 00 und 509 00) und eignen sich somit bestens für alle Seat Leon Modelle

Der Wechsel des Zahnriemens und der Wasserpumpe am Seat Leon & Seat Cupra

Auch beim Seat Leon und dem schnellen Cupra kommt man nicht um den berüchtigten Zahnriemenwechsel herum, wenn man einen Motorschaden verhindern will. Für den Wechsel des Zahnriemens gibt es auch feste Intervalle, die nach Baujahr und Ausführung variieren können. Wird der Zahnriemen ausgetauscht, wird oft auch gleichzeitig die Wasserpumpe im Motor des Seat Leon erneuert.

Was kostet der Wechsel des Zahnriemens am Seat Leon?

Der Austausch des Zahnriemens beim Seat Leon und Seat Cupra ist eine besonders aufwendige Prozedur, die viele Arbeitsstunden benötigt. Der Preis für den Zahnriemenwechsel beim Seat Leon liegt dager zwischen 400 und 800€.

Wann muss der Zahnriemen beim Seat Leon und beim Seat Cupra gewechselt werden?

Seat gibt im Wartungsprogramm keine fixen Wechselintervalle für den Zahnriemen vor. Bei älteren Seat Leon und Cupra Modellen sollte der Zahnriemen alle 30.000 Kilometer gewechselt werden, bei den neuen Seat Leon Modellen liegt das Intervall zwischen 60.000 und 210.000 Kilometern. Die Werkstatt wird Ihnen im Rahmen der Sichtprüfung  mitteilen, wann ein Zahnriemenwechsel tatsächlich von Nöten ist.

Die Garantie und Kulanz bei Inspektionen an Ihrem Seat Leon & Seat Cupra

Seat gibt auf allen neuen Leon & Cupra Modelle eine 2 Jährige Garantie, unabhängig der Laufleistung. Um diese nicht zu gefährden und auch langfristig abgesichert zu sein, sollten Sie unbedingt das Wartungsprogramm einhalten.

Setzen Sie auf das richtige Motoröl, verwenden Sie die richtigen Ersatzteile und bringen Sie ihren Seat Leon und auch den hoch motorisierten Cupra unbedingt rechtzeitig zu den Service Inspektionen. Falls Sie dies alles tun und darüber hinaus alles korrekt im Serviceheft dokumentieren lassen, brauchen Sie sich im Garantiefall keine Sorgen machen und haben nach Ablauf dieser auch gute Chancen bei einer Kulanzanfrage.

Zu einer Kulanzanfrage raten wir Ihnen außerdem, falls es bei ihrem Seat Leon schon relativ früh zu  größeren Schäden kommt, die nicht auf eine unsachgemäße Handhabung oder einen Unfall zurückzuführen sind. Hier sollten Sie recherchieren, ob es sich eventuell um einen Serienfehler handeln könnte.

Generell raten wir Ihnen im Kontakt zu Seat oder den Werkstätten immer hartnäckig zu bleiben. Mit einem gut geführten Serviceheft / Bordbuch in der der Hinterhand können Sie gut argumentieren und auf ihr Recht pochen!

Das Inspektionsintervall im Seat Leon & Cupra Bordcomputer zurücksetzen

Falls Sie in Betracht ziehen, den Ölwechsel beim Seat Leon oder Seat Cupra selbst durchzuführen, sollten Sie hinterher nicht vergessen das Serviceintervall im Bordcomputer zurückzusetzen, damit die Anzeige nicht weiterhin mit Meldungen an den Werkstattbesuch erinnert. Wie einfach der Reset funktioniert, erklären wir Ihnen in einer Schritt-für-Schritt Anleitung und in einem Video:

  1. Drücken und halten Sie den 0.0 Knopf zwischen der Leon Drehzahl- und Geschwindigkeitsanzeige.
  2. Schalten Sie nun die Zündung des Leon oder Cupra an.
  3. Halten Sie den Knopf so lange gedrückt, bis Sie eine Meldung im Infodisplay (Ölwechsel zurücksetzen o.Ä.) sehen.
  4. Schon ist der Service beim Seat Leon und Seat Cupra zurückgesetzt.

Hier können Sie das ganze noch einmal im Video anschauen:

Falls Ihnen dieser Ratgeber gefallen hat, freuen wir uns über eine gute Bewertung 😉

Diese kann in den Kommentaren hinterlassen werden!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü