Peugeot 108 – von Ralf RoletschekEigenes Werk, GFDL 1.2, Link

Der Ölwechsel beim Peugeot 108 | Motoröl, Intervalle, Füllmengen & Kosten + Anleitung für alle Baujahre und Motoren

Der aktuelle Peugeot 108 ist seit 2014 erhältlich. Wie seine baugleichen Brüder Toyota Aygo und Citroen C1 wird auch der 108er in Kolin, Tschechien, hergestellt. Mit diesem Kleinstwagen gelang dem Hersteller ein ausgereiftes Fahrzeug.

Alle technischen Komponenten sind bewährt und wurden schon millionenfach verbaut. Der Wartungsaufwand ist bescheiden, einen regelmäßigen Ölwechsel laut Werksangaben musst du aber immer durchführen!

Dein Peugeot 108 wird dir diesen Aufwand mit einer langen Lebensdauer und einem unproblematischen Betrieb danken! Lass dir mit unserem Ratgeber zeigen, wie du das Ölwechselintervall am besten einhältst und dabei auch noch Kosten sparen kannst! Wir sagen dir außerdem alles zum besten Motoröl für den 108er! 🙂

Tipp vorab: Wirklich viel sparen geht am besten, wenn du das Ölwechselintervall selber erledigst. Teurer ist der Werkstattbesuch, aber auch hier kannst du mit unseren Tipps die Kosten gering halten, sogar in der Peugeot Werkstatt!

Schnelles Wissen: Ist dir schon einmal zu Ohren gekommen, dass du ein bei Amazon preiswert gekauftes Motoröl jeder Werkstatt für den Ölwechsel beistellen kannst? Du musst aber auf jeden Fall darauf achten, dass diese Ölsorte die verlangte Spezifikation aufweist und eine Freigabe von Peugeot besitzt. Dadurch ist sichergestellt, dass du in Zukunft keine Schwierigkeiten mit deiner Werksgarantie bekommst!

Inhalte unseres Ratgebers:

  1. Alle Infos zum Ölwechsel am Peugeot 108 (ab Baujahr 2014)
  2. Anleitung: Peugeot 108, den Ölwechsel selber machen

Das richtige Motoröl und der Ölwechsel beim Peugeot 108 – Ölsorte, Ölmengen, Wechselintervalle und Kosten

Peugeot 108 Heckansicht – von M 93, CC BY-SA 3.0 de, Link

Der seit 2014 erhältliche Peugeot 108 ist eine Gemeinschaftsentwicklung von Peugeot, Citroen (C1) und Toyota (Aygo). Bei dem Kleinstwagen werden nur mehr Benziner verbaut, auf einen Diesel verzichtet man. Als Basistriebwerk diente bis Anfang 2018 der bekannte und bewährte VTi 68 PS Dreizylinder Benziner von Toyota.

Danach wurde die Maschine überarbeitet (nun 72 PS) und unter der Bezeichnung VTi 72 angeboten. Am kräftigsten war das bis 2018 erhältliche 1.2 Liter PureTech Aggregat von Peugeot mit seinen 82 PS Leistung. Wenn du immer das Ölwechselintervall einhältst, liefert dir jedes Triebwerk hohe Laufleistungen!

Das Ölwechselintervall beim Peugeot 108

Bei den 1.0 Liter VTi 68 bzw. VTi 72 Motoren muss der Ölwechsel nach 15.000 Kilometern oder 12 Monaten erfolgen, je nachdem was zuerst anfällt. Der PureTech 82 Motor mit 1.2 Liter Hubraum muss erst nach 25.000 Kilometern oder nach 12 Monaten zum Ölwechsel.

Motoröl und Ölbedarf beim Peugeot 108

Für die VTi Triebwerke des Peugeot 108 eignet sich das Markenöl Repsol Elite Evolution Fuel Economy 5W-30, C2. Beim 1.2 Liter Benziner passt das Repsol Elite Evolution Power2, 0W-30 C2, hervorragend. Alle Infos und Links zu den Ölen zeigen wir dir unten im Detail!

Ölmengen: Die VTi Motoren haben einen Ölbedarf von 2,8 Liter, bei der Maschine mit 1.2 Liter Hubraum benötigst du eine Füllmenge von 3,25 Liter Öl.

Drei Vorschläge für den Ölwechsel beim Peugeot 108 mit Kosten.

  1. Du bestellst das für dein Triebwerk passende Motoröl (z.B. Repsol Elite Evolution Fuel Economy 5W-30) bei Amazon (nur 33 Euro für ein 5 Liter Gebinde). Weitere 10 Euro kostet der Ölfilter. Mit diesem Material erledigst du den Ölwechsel selber. Restliches Öl setzt du beim Nachfüllen ein, wenn wegen Ölverbrauch die Füllmenge zu niedrig ist und dadurch die Öllampe leuchtet.
  2. Eine freie Werkstatt erledigt den Ölwechsel an deinem Peugeot 108. Du kannst das Material dafür bei Amazon um insgesamt 43 Euro bestellen und in die Werkstatt mitbringen. Für die Arbeit wirst du zirka 30 Euro bezahlen müssen. Übrig gebliebenes Motoröl bekommst du zurück und verwendest es zum Nachfüllen, wenn der Ölstand wegen Ölverbrauch gesunken ist.
  3. Ziemlich teuer ist der Ölwechsel in einer Peugeot Werkstatt. Ein Liter Motoröl kostet hier zwischen 15 und 20 Euro, die Arbeit rund 100 Euro. Insgesamt musst du dort mit Kosten von 150 Euro für den Ölwechsel am Peugeot 108 rechnen. Sparen ist möglich wenn du weißt, welches Motoröl mit welcher Spezifikation und welcher Filter benötigt werden. Du besorgst dieses Material günstig bei Amazon und stellst es für den Ölwechsel bei. Beachte die Peugeot Freigabe beim Öl wegen der Werksgarantie!
Repsol Elite Evolution Fuel Economy 5W-30 Motoröl für den Ölwechsel beim Peugeot 108 (ab 2014)

- Synthetiköl
- beste Leistungsreserven
- hilft Treibstoff sparen
- reduzierter Aschegehalt
- für sauberen Motor
MANN Ölfilter für den Ölwechsel am Peugeot 108 (ab 2014)
39 Bewertungen
MANN Ölfilter für den
Ölwechsel am Peugeot 108 (ab 2014)

- Erstausrüster Qualität
- für 1.0 VVT Benziner
- hohe Schmiersicherheit
- typengenauer Aufbau
- höchste Filterleistung

Den Ölwechsel am Peugeot 108 selber machen: Anleitung

Spare beim Ölwechsel des Peugeot 108 am meisten durch das Selbermachen. Besonders nach dem Ablauf deiner Werksgarantie ist das sehr empfehlenswert!

Ein Motorölwechsel ist eine unkomplizierte Arbeit und läuft bei jedem Peugeot PKW, z.B. dem Peugeot 107, oder dem Ölwechsel am Peugeot 208 ähnlich ab.

Mit Montagegrube oder einer Hebebühne funktioniert die Arbeit noch leichter. Aber auch ein Wagenheber und Unterstellböcke sind ausreichend. Vergewissere dich aber immer, dass dein 108er sicher aufgebockt ist!

Folgendes Werkzeug und Material musst du griffbereit haben: Ölfilterschlüssel, Ölauffanggefäß, Schraubenschlüssel für die Ölablassschraube, Ölfilter sowie neuen Dichtring und Motoröl in ausreichender Füllmenge.

So läuft der Ölwechsel am Peugeot 108 ab:

  1. Hebe dein Auto in die Höhe, damit die Motorunterseite leicht erreichbar ist.
  2. Schraube die untere Motorabdeckung ab.
  3. Ölauffangbehälter unter die Ölablassschraube stellen und diese aufschrauben.
  4. Nun rinnt das alte Motoröl komplett ab.
  5. Achte auf eine fachgerechte Altöl Entsorgung!
  6. Jetzt den Ölfilter mit dem Ölfilterschlüssel abschrauben. Ziehe den neuen Ölfilter nur handfest an!
  7. Die Ölablassschraube mit neuem Dichtring befestigen.
  8. Neues Öl in der vorgeschriebenen Ölmenge nachfüllen. Pass auf, dass die Ölsorte die passende ist, damit deine Werksgarantie nicht erlischt!
  9. Kontrolliere nach kurzem Motorlauf den Ölstand noch einmal (warte einige Minuten nach dem Abstellen) und fülle nach, wenn noch eine kleine Menge Motoröl fehlt.
  10. Überprüfe alles auf eventuelle Undichtheiten!
  11. Die Motorabdeckung wieder befestigen.
  12. Schon ist der Ölwechsel erledigt! 😉

Hier ein passendes Tutorial-Video zum Ölwechsel:

Wir wünschen viel Erfolg!

Falls euch dieser Ratgeber gefallen hat, freue ich mich über eine Bewertung 😉

Diese kann in den Kommentaren hinterlassen werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü