Opel Corsa D Dreitürer – von M 93, CC BY-SA 3.0 de, Link

Die bekanntesten Probleme & Rückrufe am Opel Corsa – Bremsen, Dämpfer, Klimaanlage, Getriebe & Co.

Opels Vertreter in der Kleinwagen-Klasse, der Corsa, ist eine feste Größe am europäischen KFZ Markt. Aber nicht nur bei uns, sondern auch weltweit wurde und wird dieses Modell von General Motors unter verschieden Markennamen, wie z.B. Chevrolet, erfolgreich vertrieben. Mit mehr als 10 Millionen verkauften Exemplaren in 5 Baureihen (A, B, C, D und E) alleine in Europa ist der Opel Corsa ein Fahrzeug, welches ein breites Feld an Transportbedürfnisse abdecken kann.

Das Gebrauchtwagen-Angebot ist riesig. Vor allem die C, D und E Baureihen des Corsa sind weit verbreitet und in allen erdenklichen Gebrauchtzuständen, vom Rentnerfahrzeug bis hin zum Kurierauto mit extrem hohen Kilometerstand, zu finden.

Wie seine großen Konkurrenten, der VW Polo und der Ford Fiesta, ist der Opel Corsa sowohl als 3- wie auch als 5-Türer erhältlich. Besonders die C, D und E Baureihen des Corsa sind relativ unauffällige und sehr solide Autos. Einige typische Probleme treten aber trotzdem auf 🙁

In diesem Ratgeber kannst du nachlesen, mit welchen Schwierigkeiten Besitzer und Kaufinteressenten eines Opel Corsa mit EcoFlex Benziner oder CdTi Turbo Diesel Aggregat rechnen müssen und was dagegen gemacht werden kann.

Inhalte dieses Ratgebers: (Per Klick kommt ihr direkt zum jeweiligen Abschnitt):

  1. Opel Corsa C: Typische Schwachstellen, die zu beachten sind
  2. Corsa D und E: Probleme an den neueren Corsa Modellen
  3. Probleme bei den Benzinern im Corsa (EcoFlex)
  4. Turbo Diesel Motoren (CDTi) im Corsa: Welche Probleme können anfallen?
  5. Immer Ärger mit der Bremse am Corsa
  6. Getriebeausfälle – so können Sie vorsorgen
  7. Die Klimaanlage am Corsa: Regelmäßige Wartung nicht vergessen!
  8. Sonstige Probleme beim Opel Corsa

Schnelles Wissen: Hat dir schon einmal jemand gesagt, dass du bei deinem Opel Corsa C, D, oder E bei jeder Inspektion nach Werksangaben mehr als 150 Euro Kosten sparen kannst? Du kannst das vorgeschriebene Motoröl, den Ölfilter und auch die Wischerblätter für den Service sowohl einer freien Werkstatt, aber auch dem Opel Fachbetrieb, problemlos beistellen! Nach dieser Box findest du das passende Öl und die Wischerblätter. Lies jetzt aber in diesem Ratgeber einmal alles Wissenswerte über die Schwachstellen an deinem Corsa nach!

Castrol 5W30 LL Motoröl für den
Ölwechsel beim Opel Corsa
247 Bewertungen
Castrol 5W30 LL Motoröl für den
Ölwechsel beim Opel Corsa

- Longlife Motoröl für den Corsa (Benzin & Diesel)
- auch für Dieselpartikelfilter geeignet
- geringerer Kraftstoffverbrauch & verlängerte Lebenserwartung
- moderne Fluid Titanium Technologie
- für ein verlängertes Ölwechselintervall nach Longlife Service bei Opel

Aktuell im Angebot
Bosch Aerotwin Wischerblätter für den Opel Corsa
185 Bewertungen
Bosch Aerotwin Wischerblätter für den Opel Corsa

- Markenware von Bosch
- langlebig und schlierenfrei
- einfache Montage
- patentierte Technologie
- auch zur Anlieferung beim Service

Typische Schwachstellen und Probleme am Opel Corsa C

Opel Corsa C – von S 400 HYBRIDSelbst fotografiert, Attribution, Link

Ab dem Opel Corsa C spielt der Rost bei Opels Kleinwagen keine große Rolle mehr. Die Karosserie ist größtenteils aus verzinkten Blechen hergestellt. Am Unterboden können sich aber bei Kilometerkönigen, die auch im Winter viel auf salznassen Straßen unterwegs waren, kleinere Durchrostungen bilden.

Hier kann eine gewissenhafte Fahrzeugpflege mit einer rechtzeitigen Erneuerung des Unterbodenschutzes bzw. eine regelmäßige Unterbodenwäsche Wunder wirken und derartige Schäden verhindern. Haben sich aber schon Rostlöcher gebildet, muss ein Karosseriebauer fachkundig Hand anlegen.

Ebenso sind die Auspuffanlagen beim Corsa C rostanfällig, am Abgaskrümmer können sich Risse bilden. Auch am Tankstutzen wird Rost mit den Jahren zu einem unangenehmen Thema. Hier hilft ebenfalls nur eine gewissenhafte Pflege, vor allem das Entfernen von Schmutzablagerungen in denen sich die Feuchtigkeit lange hält, ist eine Notwendigkeit.

Eine weiter bekannte Schwachstelle ist die elektrohydraulische Servolenkung, die gerne ihren Betrieb quittiert. Das gilt auch für die Türschlösser und die Zentralverriegelung. In jedem Fall müssen die schadhaften Teile ausgetauscht werden, was nicht gerade billig ist. Die 1.0 Benziner sind mit einer Steuerkette ausgerüstet, die eigentlich ein Autoleben lange halten sollte.

Das tut sie aber oftmals nicht, schon nach niedrigen Laufleistungen kann es zu Rasselgeräuschen durch Kettenlängung kommen. Ein kostenintensiver Kettentausch wird dann eher früher als später fällig. Wo keine Steuerkette vorhanden ist, übernimmt ein Zahnriemen die Arbeit, dieser muss immer gemäß Wechselintervall getauscht werden!

Ansonsten sind die Motoren im Corsa C aber opeltypisch problemlos, vorausgesetzt der vorgeschriebene Ölwechsel wird mit einem Motoröl gemäß Spezifikation erledigt.

Probleme im Opel Corsa D und Corsa E: Was können die neueren Modelle – und was nicht?

Der 2006 eingeführte Opel Corsa D entstand in Kooperation mit Fiat. Er teilt sich viele technische Komponenten mit dem Punto. Wie bei dem italienischen Kleinwagen-Bestseller leidet die 4. Modellgeneration des Corsa übermäßig stark unter gebrochenen Fahrwerksfedern und verschlissenen Radlagern.

Auch Steuerkettenprobleme treten verstärkt auf. Diesmal allerdings beim von Fiat entwickelten 1.3 CDTi Turbo Diesel Motor. Turboschäden und undichte Injektoren sind bei diesem Triebwerk ebenfalls ein Thema. Robuster ist der von Isuzu beigesteuerte und von Opel weiterentwickelte altbekannte 1.7 CDTi Turbo Diesel, der bei einem Minimum an Pflege sehr hohe Laufleistungen erreichen kann.

Auch alle Benziner sind inzwischen ausgereift und anspruchslos.

Der Nachfolger Opel Corsa E kam 2014 zu den Händlern und war im Grunde genommen ein intensives Facelift bzw. eine Überarbeitung des Vorgänger Modells, was man ihm auch sofort ansieht. Die modernen EcoFlex Dreizylinder Benziner mit Turbo Aufladung sind, wie auch die Vierzylinder Benziner, unauffällig.

Die technischen Eigenheiten und Probleme des 1.3 CDTi Diesel Motors von Fiat können aber auch beim Corsa E eintreten. Generell erscheinen Materialauswahl und Verarbeitung phasenweise unterdurchschnittlich.

Klappergeräusche und eine relativ hoher Lärmpegel im Fahrzeuginneren sind oft Dauerbegleiter im Opel Corsa E.

Probleme bei den Benzinmotoren im Opel Corsa (EcoFlex)

Motor eines Opel Corsa E – von KarleHornEigenes Werk, CC BY 3.0, Link

Grundsätzlich sind alle Benziner im Opel Corsa robuste Triebwerke. Wie schon erwähnt, fallen aber die Aggregate mit Steuerkette öfters unangenehm auf. Hier kann sich die Kette längen bzw. verrichtet der Kettenspanner seine Arbeit nicht mehr ordnungsgemäß. Ein Kettentausch in der Fachwerkstatt ist eine teure Angelegenheit, in Eigenregie ist diese Arbeit ohne Erfahrung kaum zu bewältigen.

Auch das AGR Ventil kann Probleme machen, genauso wie du mit öfters funktionsuntüchtigen Öldrucksensoren bzw. undichten Öldruckschaltern rechnen musst. Es ist zwar nicht die Regel, aber wo ein Turbolader verbaut ist, kann dieser auch mangels Schmierung kaputt gehen. Ebenfalls eine kostenintensive Reparatur, die nur in der Fachwerkstatt erledigt werden kann!

Probleme mit den Turbodiesel Motoren (CDTi) im Opel Corsa

Neben den Steuerkettenproblemen der 1.3 Liter CDTi Turbo Diesel Maschinen kommen auch bei allen anderen Diesel Motoren zugesetzte AGR Ventile vor. Auch die Common-Rail-Leitungen können sowohl beim 1.3 Fiat Dieselmotor wie auch beim ansonsten robusten 1.7 Turbo Diesel von Isuzu undicht werden.

Die anfälligen Dieselpumpen beim 1.7 CDTi Motor müssen ebenfalls erwähnt werden. Sollte diese ausfallen, kann das bei einem älteren Corsa den wirtschaftlichen Totalschaden bedeuten, da eine neue Pumpe extrem teuer ist.

Im Internet findest du Spezialbetriebe, welche die kaputten Lötstellen im Pumpeninneren wieder relativ günstig fit machen können. Wie lange dein Turbolader hält, kannst du stark beeinflussen. Schonendes Warmfahren und eine kurze Abkühlungsphase, indem du den Motor besonders nach schnellen Autobahnetappen einige Minuten im Standgas laufen lässt, kann die Lebensdauer stark verlängern!

Ärger mit der Bremse der Opel Corsa Modelle

Es ist ein altes Opel Leiden, dass die Bremsklötze nach dem Betätigen der Bremse hängen bleiben (sich nicht mehr von der Bremsscheibe lösen) und daher zu heiß werden. Die Bremsscheibe wie auch die Klötze können durch die entstehende Reibungshitze ausglühen und müssen jedenfalls getauscht werden.

Auch das Radlager kann dadurch in Mitleidenschaft gezogen werden. Ursache dafür ist einerseits die Verschmutzungsanfälligkeit der Opel Bremsen (egal ob Bosch oder Lucas Bremsanlage), andererseits eine mangelnde Wartung der Führungsschienen an den Bremssätteln. Leider wird beim Jahresservice oft darauf verzichtet, diese ausgiebig zu putzen und mit Gleitmittel zu versehen. Wer kann, der sollte hier selber Hand anlegen oder zumindest bei Service-Termin darauf hinweisen.

Die Ersatzteile für die Bremsanlage selbst sind nicht teuer und können in bester Qualität bei renommierten Händlern im Internet preisgünstig bestellt werden. Ein weiterer häufiger Fehler ist das Festgammeln der Bremsen an der Hinterachse wegen Unterforderung. Schmutz und Rost werden dadurch nicht “weggebremst”. Auch vergammelte Handbremsseile bereiten öfters Sorgen.

Anfällige Getriebe im Opel Corsa

Im Opel Corsa, egal ob C, D, oder E Modell, werden unter anderem auch die F17 und M32 Getriebe verbaut. Obwohl z.B. die Automatik Getriebe von GM sehr haltbar sind, sind gerade diese zwei Getriebemodelle berühmt-berüchtigt für ihre Anfälligkeit. Wann und ob ein Schaden eintritt, ist nicht vorhersehbar. Starke Geräuschentwicklung oder einfach nicht mehr zu schaltende Gänge (zweiter Gang und Retourgang) sind Anzeichen, dass ein Getriebetausch oder eine Reparatur ansteht.

Ein neues Getriebe ist sehr teuer, wenn die Werksgarantie hier nicht zuzahlt oder den Schaden komplett abdeckt, sollte ein gebrauchtes Getriebe eingebaut werden.

Dieses ist aber, bedingt durch die Schadenshäufigkeit (auch Astra, Vectra oder Insignia sind betroffen), nicht einfach zu finden. Inzwischen haben sich schon diverse Getriebe-Aufbereiter auf diese Reparatur spezialisiert. Im Internet wirst du auch zu diesem Thema fündig werden!

Klimaanlagen Probleme in den Corsa Modellen

Ob Corsa C, D, oder E, die Klimaanlage verlangt immer nach einer sorgfältigen und vor allem regelmäßigen Wartung. Auffällig sind mangelhafte bzw. undichte Kondensatoren, was ein langsames Entweichen des Kältemittels begünstigt.

Eine zu schwache Kühlung ist das Ergebnis. Ein Kondensatoren-Austausch ist ratsam, wenn du nicht kurzfristig immer wieder neues Kältemittel nachfüllen willst (ist auch umweltschädlich!). Sorgen bereitet auch die Magnetkupplung der Kompressoren. Ist diese kaputt, dann kann der Kompressor nicht mehr vom Rillenriemen angetrieben werden und die Klimaanlage funktioniert nicht mehr. Der Kompressor muss ausgebaut und, je nach Alter, entweder komplett getauscht bzw. nur die Kupplung ersetzt werden.

Sonstige Probleme beim Opel Corsa C, D und E

Die verbauten und größtenteils von General Motors stammenden Motoren mit 1.0, 1.2, 1.3, 1.4, 1.6, 1.7 oder 1.8 Liter Hubraum verrichten in allen Corsa Modellen, von der Basisausführung bis hin zum sportlichen GTC und OPC, sowohl als Twinport Benziner aber auch als Turbo Diesel, grundsätzlich sehr zuverlässig ihren Dienst.

Ein regelmäßiger Ölwechsel sollte aber immer durchgeführt werden.

Abgesehen von den schon erwähnten Problemen sind es sonst nur die üblichen Kleinigkeiten, die bei jedem KFZ egal welcher Marke, auftreten und die ihre Ursache zumeist nutzungsbedingt haben. Diese wären auch beim Corsa:

  1. Klappern im Innenraum (Verarbeitung)
  2. Stellenweise Rost
  3. Kaputte Dämpfer oder Radlager
  4. Schäden am Turbolader
  5. Höherer Ölverbrauch
  6. Kleinere Mängel an der Elektronik
  7. Verschleiß der Oberfläche am Lenkrad

Da der Opel Corsa stark verbreitet ist und die technischen Komponenten von GM weltweit verbaut werden, sind viele Nachbauteile in Erstausrüster-Qualität zu äußerst moderaten Kosten erhältlich. So kannst du z.B. sparen, wenn du das Motoröl und die Wischerblätter (siehe oben) der Werkstatt für die Inspektion beistellst!

Schreibt uns eure Erfahrungsberichte zum Opel Corsa und wie ihr anfallende Probleme gelöst habt!
Wir freuen uns auf eure Bewertung, wenn euch dieser Ratgeber gefallen hat.

Bildquellen: Wikipedia / Creative Commons / Pixabay / Privat
[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]

Der Opel Corsa E im Test: Das Video

Menü