Front des Opel Astra J – von NordenfanEigenes Werk, CC BY-SA 4.0, Link

Die bekanntesten Probleme & Rückrufe beim Opel Astra – Bremsen, Fahrwerk, Klimaanlage, Getriebe & Co.

Der Opel Astra ist ein typisches “Brot und Butter Auto” aus dem Hause GM, das so gut wie alle Transportbedürfnisse befriedigen kann. Vom Familienfahrzeug oder Handwerkerauto bis hin zum Vehikel für all jene, die sonst mit Autos nichts am Hut haben, ist der Astra in all seinen Varianten geeignet. Dementsprechend kann man von diesem Kompaktwagen zahlreiche Modelle in den unterschiedlichsten Gebrauchszuständen finden.

Wie beim großen Vorbild, dem VW Golf, sind beim Astra Drei- und Fünftürer, Limousine und Cabrio sowie der besonders beliebte Caravan bzw. Sports-Tourer Kombi zu haben. Ganz egal ob es sich um den Astra G, H, J oder K handelt, typische Probleme und häufigere Mängel treten bei fast alle Baureihen auf.

In diesem Ratgeber möchten wir aufzeigen, mit was die Besitzer und Kaufinteressenten der Opel Astra Modelle mit EcoFlex oder CdTi Motors rechnen müssen und wie sie darauf reagieren können 🙂

Inhalte dieses Ratgebers: (Per Klick kommt ihr direkt zum jeweiligen Abschnitt):

Schnelles Wissen: Hast du schon einmal davon gehört, dass du bei deinem Opel Astra, ganz egal ob du ein G, H, J, oder K Modell fährt, bei der Inspektion nach Werksangaben mehr als 150 Euro Kosten sparen kannst? Du musst dazu nur das passende Motoröl, den Ölfilter und wenn notwendig auch die Wischerblätter zum Service entweder in die freie Werkstatt oder in den Opel Fachbetrieb mitbringen! Nach dieser Box findest du das richtige Öl sowie die passenden Wischerblätter für den Astra. Nun aber viel Spaß mit dem Ratgeber!

Castrol 5W30 LL Motoröl für den
Ölwechsel beim Opel Astra
208 Bewertungen
Castrol 5W30 LL Motoröl für den
Ölwechsel beim Opel Astra

- Longlife Motoröl für den Astra (Benzin & Diesel)
- auch für Dieselpartikelfilter geeignet
- geringerer Kraftstoffverbrauch & verlängerte Lebenserwartung
- moderne Fluid Titanium Technologie
- für ein verlängertes Ölwechselintervall nach Longlife Service bei Opel

Bosch Aerotwin Wischerblätter für den Opel Astra
177 Bewertungen
Bosch Aerotwin Wischerblätter für den Opel Astra

- Markenware von Bosch
- langlebig und schlierenfrei
- einfache Montage
- patentierte Technologie
- auch zur Anlieferung beim Service

Die häufigsten Probleme am Opel Astra G und H

Heck des Opel Astra G – von Rudolf StrickerEigenes Werk, Attribution, Link

 

Rost ist beim Astra G und Astra H nach dem Fiasko bei den Vorgängermodellen kein Thema mehr. Allerdings gibt es eine größere Ausnahme: Beide Modelle (G und H) haben unter dem Motor einen Hilfsrahmen montiert. Dieser fängt mit den Jahren zu gammeln an und muss dann ausgetauscht werden, da sonst akute Durchrostungsgefahr besteht. Eine zeitaufwendige und teure Angelegenheit.

Besonders die Benziner, ganz egal ob Ecoflex oder Twinport Motor, verbrennen sehr gerne Öl. Auch Ölaustritt am Motor und Getriebe sind öfters zu finden. Ein regelmäßiger Ölwechsel am Opel Astra und ständige Kontrollen sind also unerlässlich!

Defekte Lichtmaschinen, verstopfte AGR Abgasrückführungsventile und gerissene Krümmer bei der Abgasanlage sind ebenfalls öfters auftretende Mängel am Astra G und H.

In Anbetracht des Alters welches die Astra G und H Modelle aufweisen ist dies zwar lästig, aber nicht unüblich.

Als sehr positiv ist der große Ersatzteilmarkt, besonders auch im Internet, für diese Fahrzeuge hervorzuheben, wo du zu wirklich geringen Preisen viele Nachbauteile für eine wirtschaftlich sinnvolle Reparatur finden kannst.

Probleme und Mängel am Opel Astra Modell J und K

Opel Astra H Kombi – von S 400 HYBRIDSelbst fotografiert, Attribution, Link

 

Im Vergleich zu ihren Vorgängern sind der Opel Astra J und der aktuelle K mit einer Länge von fast 4,7 Meter beim Sports Tourer wesentlich größer ausgefallen und dadurch der Kompaktklasse fast schon entwachsen. Auch beim Gewicht hat besonders das J Modell ordentlich zugelegt.

Das merkt man positiv beim Abrollverhalten, da liegen beide Fahrzeuge fest und sicher auf der Straße. Die Fahrwerksteile leiden allerdings leider darunter. Nicht nur bei den sportlicheren Versionen des Opel Astra, den GT, GTC und OPC Modellen, sind hier überdurchschnittlich viele Mängel zu finden. Fahrwerksfedern und Stoßdämpfer müssen oft schon früh getauscht werden, auch die Bremsbeläge und Bremsscheiben verschleißen schneller als üblich.

Die EcoFlex Benziner und CdTi Dieselmotoren haben mit dem Fahrzeuggewicht ebenfalls schwer zu kämpfen und gelten dank Turboloch stellenweise als schwerfällig.

Typische Probleme bei den Benzinmotoren des Opel Astra

Die älteren 1.2, 1.4, 1.6, 1.8 und 2.0 Liter Benziner im Astra G sowie im Astra H sind noch typische Saugmotoren mit teilweiser 16V Technik.

Bei den schweren J und K Astras sind bis auf die 1.4,und 1.6 Liter Einstiegstriebwerke alle Motoren zwecks Leistungssteigerung mit einem Turbolader ausgestattet. Dieser ist im Regelfall zwar unauffällig, verursacht aber ein deutlich fühlbares Turboloch beim Anfahren.

Vor allem bei den 1.4 und 1.6 Benzinern, egal ob mit oder ohne Turbo Lader, aber auch bei den 1.8 und 2.0 Liter Benzinern in Opel Astra G und H kommt es zusätzlich auch noch zum lästigen Motorruckeln. Ein Software Update kann hier Abhilfe schaffen.

Bei diesen Aggregaten ist die Kurbelgehäuseentlüftung im Ventildeckel eingebaut. Wenn hier die Membran undicht wird (was auch häufig eintritt), wird Motoröl in den Verbrennungsraum gesaugt. Ölkohleaufbau an den Ventilen bis hin zum Durchbrennen selbiger und einem daraus resultierenden Motorschaden sind die unerfreulichen und ziemlich teuren Folgen.

Wenn ungewöhnliche Motor- bzw. Sauggeräusche schon im Leerlauf zu bemerken sind, musst Du mit deinem Astra daher unverzüglich in die Werkstatt.

Die Dieselmotoren am Opel Astra – diese Probleme gibt es

Auch die Die CdTi Turbo Diesel Maschinen haben diverse Probleme, die ihre Besitzer nerven. Dazu gehören z.B. zugesetzte AGR Ventile. Es ist dabei ganz egal, ob es sich um den ansonsten sehr bewährten 1.7 Turbo Diesel von Isuzu, den 1.3 oder 1.9 Liter Commonrail Diesel Motor von Fiat oder die neueren 1.6 bzw. 2.0 Liter CdTI Triebwerke von GM handelt. Bei dem zusammen mit Fiat entwickelten 1.9 Turbo Diesel werden zudem oft auch die Common-Rail-Leitungen undicht.

Die Steuerkette: gut gemeint aber mit Vorsicht zu genießen

Beim 1.6 CdTi Turbo Diesel Aggregat ist statt einem Zahnriemen eine grundsätzlich wartungsfreie Steuerkette verbaut. Leider gibt es bei diesem Motor immer wieder Probleme durch Kettenlängung. Wenn außergewöhnliche Rasselgeräusche auftreten, ist eine sofortige Fahrt in die Fachwerkstatt anzuraten. Das kommt einen jedenfalls billiger als ein Motorschaden, der durch das Überspringen der Steuerkette bzw. einen Kettenriss verursacht wird.

Probleme an den Bremsen – die Achillesferse des Opel Astra

Offene Trommelbremse eines KfZ – Von HundehalterEigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

 

Schon beim Astra G und H ist die Bremsanlage negativ aufgefallen. Nicht unbedingt bei der Wirkungsweise, diese liegt durchwegs im positiven Bereich.

Im Regelfall ist nicht nur an der Vorderachse, sondern auch an den Hinterrädern eine moderne Scheibenbremsanlage verbaut. An der Hinterachse korrodieren bei allen Baureihen des Opel Astra die Bremsscheiben leider überdurchschnittlich schnell, da die Bremse besonders bei den schwächer motorisierten Fahrzeugen mit 1.0, 1.2 oder 1.4 Liter Benziner bzw. beim kleinen 1.3 CdTI Diesel geradezu unterfordert ist.

Die Bremse muss daher in den meisten Fällen nicht wegen Abnutzung, sondern wegen Rost frühzeitig ausgetauscht werden. Hinzu kommt noch, dass sich die Bremse sowohl vorne wie hinten gerne festsetzt und es dadurch zur Überhitzung kommt.

Auch dann ist ein Austausch der Bremsenteile und der Bremsflüssigkeit unbedingt notwendig. Zum Glück sind Ersatzteile in großer Auswahl, sowohl in Erstausrüsterqualität wie auch als kostengünstige Nachbauteile, überall zu bekommen.

Vor allem beim Astra J wirkt sich das schon erwähnte hohe Gewicht der Fahrzeuge zusätzlich negativ auf die Langlebigkeit der Bremsanlage aus. Hier kann ebenfalls mit einem günstigen Teilekauf bei renommierten Händlern im Internet viel Geld gespart werden, um eine teure Inspektion am Astra zu vermeiden.

Das Getriebe am Astra – Probleme bei manueller und automatischer Schaltung

Egal ob Astra G, H, J oder K, Opel hat immer eine große Auswahl an unterschiedlichen Getrieben verbaut.

Fünf- und Sechsgang Schalter, Vollautomaten mit Hydraulikwandler oder automatisierte Schaltgetriebe, für jeden Geschmack war und ist etwas im Programm.

Die zumeist bei General Motors entwickelten hydraulischen Wandelautomatikgetriebe sind ausgereift und bewährt. Mit einem laut Serviceplan regelmäßig durchgeführten Getriebeölwechsel halten sie fast ewig.

Bei den manuellen Schaltgetrieben gibt es aber häufiger Probleme. Berühmt – berüchtigt und bei allen Astra Baureihen verbaut sind dafür das F17 Fünfganggetriebe sowie das M32 Sechsgang Schaltwerk. Diese können entweder durch starke Geräuschentwicklung oder durch einfach nicht mehr zu schaltende Gänge (zumeist 2. Gang oder Rückwärtsgang) negativ auffallen.

Wenn dieser Getriebeschaden am Opel Astra nicht mehr durch die Werksgarantie abgedeckt ist, wird es für dich jedenfalls teuer. Ein neues Tauschgetriebe ist fast unbezahlbar. Gebrauchte Getriebe wären eine etwas günstigere Lösung, sind aber aufgrund der Schadenshäufigkeit schwer zu bekommen. Auch ein Grund, warum es inzwischen diverse Firmen gibt, die auf eine relativ preiswerte Reparatur von Opel GM Schaltgetrieben spezialisiert sind.

Schau im Internet nach diesen Firmen, da wirst du im Bedarfsfall fündig werden. Vorbeugende Maßnahmen um diese Schäden zu vermeiden gibt es leider keine. Ein regelmäßiger Getriebeölwechsel kann im besten Fall zu einer Verzögerung der Probleme führen.

Klimaanlagen Probleme am Astra – die Wartung muss sein!

Ob Opel Astra G, H, J oder K, die Klimaanlage kann bei jeder Modellgeneration Sorgen bereiten. Ein bekannter Fehler sind mangelhafte bzw. undichte Kondensatoren, über welche das Kältemittel langsam entweicht.

Eine nachlassende Kühlleistung bis hin zum totalen Ausfall der Anlage sind die Folgen. Im Zuge der Wartung kann das Kältemittel ergänzt werden. Sinnvoller und umweltfreundlicher, aber auch teurer ist ein Kondensatoren-Austausch.

Das kann aber nur im Fachbetrieb und nicht in Eigenregie durchgeführt werden.

Sonstige Probleme & Mängel am Opel Astra

Im Grunde genommen ist ein Opel Astra, egal ob 1.0, 1.2, 1.4, 1.6 oder 2.0 Twinport Benziner, ob 1.3, 1.7 bzw. 1.9 CdTi Turbo Diesel oder ob Limousine, GTC, GT oder sportliche OPC Ausführung, immer ein recht zuverlässiger und durchdacht konstruierter Wagen. Abgesehen von den oben erwähnten bekannten Problemen sind es sonst nur Kleinigkeiten, die hin und wieder Sorgen bereiten.

Dazu gehören auch eine anfällige Dieselpumpe beim 1.7 CdTi Isuzu Motor, Knarzgeräusche im Innenraum und ein Knacken bei den Vordersitzen.

Der Wagen ist relativ preiswert zu bekommen, Ersatzteile gibt es zu niedrigen Kosten online zu bestellen. Sparen kannst du, wenn du das Motoröl und die Wischerblätter der Werkstatt für die Inspektion beistellst (siehe oben).

Schreibt uns eure Erfahrungsberichte zum Opel Astra und wie ihr sie gelöst habt!

Wir freuen uns auf eure Bewertung, wenn euch dieser Ratgeber gefallen hat.

Bildquellen: Wikipedia / Creative Commons / Pixabay / Privat
[Gesamt:4    Durchschnitt: 5/5]

Der Opel Astra im Test: Das Video

Menü