So könnt ihr den Golf 7 Ölstand prüfen und Öl nachfüllen + Wie lange darf ich nach der Meldung noch fahren?

Meistens passiert es auf der Autobahn. Ein lauter Signalton und schon erscheint die Meldung auf dem MFA Display des Golf 7: “Ölstand prüfen”.

Jeder weiß, dass man mit zu wenig Motoröl im Auto, somit also natürlich auch im Golf, nicht mehr lange fahren darf, weil man sonst schwere Motorschäden riskiert.

 

In dieser kurzen Anleitung verraten wir euch, wie ihr nach dieser Meldung den Ölstand im Golf 7 prüfen könnt und wie ihr danach das richtige Öl nachfüllen müsst.

  • Info: Wie lange darf ich nach der Meldung “Ölstand prüfen” noch fahren?
  • Wie messe / prüfe ich den Ölstand beim Golf 7 (TSI, TDI, GTI, GTD und R)
  • Welches Öl brauche ich und wieviel sollte ich nachfüllen?

Schnelles Wissen: Wusstest du, dass du mit zuviel Öl im Motor schwere Schäden an deinem Fahrzeug riskieren kannst? Halte dich also beim Öl nachfüllen am Golf 7 eher zurück – denn noch etwas nachfüllen kann man immer!

Wie lange darf ich noch fahren, wenn die Meldung “Ölstand prüfen” erscheint?

Hierzu möchten wir natürlich keine pauschale Aussage treffen – aber wir können euch definitiv sagen, dass ihr nach dem Warnton und dem erstmaligen Auftauchen der Meldung bis zur nächsten Tankstelle oder Raststätte fahren könnt.

Tut dies aber bitte eher auf der rechten Spur und nicht gerade mit 200 km/h, denn wir möchten den Motor natürlich nicht zusätzlich belasten, vor allem nicht dann, wenn zu wenig Öl im Golf 7 ist.

Nehmt die Meldung nicht auf die leichte Schulter und fahrt bitte umgehend zur nächsten Tankstelle oder Werkstatt, um Öl nachzufüllen.

So prüft ihr den Ölstand beim VW Golf 7

Solltet ihr zur nächsten Tankstelle gefahren sein, haltet euch an die folgende Anleitung, um den Ölstand am Golf 7 zu prüfen bzw. zu messen.

Das Ölstand prüfen am Golf 7 ist super einfach – haltet euch einfach an die folgende Anleitung.

Die 5 Schritte zum Ölstand prüfen

  1. Stellt den Golf 7 auf eine ebene Fläche, schaltet den Motor aus und lasst das Fahrzeug 5 Minuten stehen.
  2. Öffnet die Motorhaube (Hebel links unten im Fußraum der Fahrerseite, Knopf zum Öffnen über dem VW Logo).
  3. Besorgt euch an der Tankstelle Papiertücher und zieht dann den Ölmessstab (siehe Bild oben) aus der Halterung.
  4. Wischt den Ölmessstab am Golf 7 mit dem Papiertuch sauber und steckt diesen dann wieder in die Halterung bis er einrastet.
  5. Zieht den Stab nun wieder heraus und wertet das Ergebnis aus. Dazu hilft euch das folgende Bild

An der ausgesparten Stelle des Golf 7 Ölmessstabs könnt ihr den Ölstand prüfen.

Normalerweise sollte das Öl in der geriffelten Stelle / Markierung des Ölmessstabs sichtbar sein. Auf dem Bild sehen wir also, dass definitiv einiges an Motoröl fehlt, denn das untere Ende der Markierung ist definitiv erreicht.

Nach dieser Messung habe ich ca. 700ml Motoröl nachgefüllt. Wie ihr nachfüllt, erkläre ich euch jetzt – welches Öl ihr dazu nehmen solltet, erfahrt ihr in meinem Artikel zum Ölwechsel beim Golf 7.

VW Golf 7 Öl nachfüllen: So geht’s!

Vor dem Öl nachfüllen, prüft erst einmal wie oben beschrieben den Ölstand am Golf 7. Dann besorgt euch in jedem Fall das richtige Motoröl (siehe Artikel weiter oben oder aber schaut in der Anleitung im Handschuhfach nach).

  1. Öffnet die Motorhaube mit dem Hebel im Fußraum der Fahrerseite.
  2. Nun schraubt den Öldeckel (siehe Bild unten) ab.
  3. Besorgt euch jetzt idealerweise einen Trichter oder füllt vorsichtig Öl in den Golf 7. Denkt daran: Weniger ist mehr – zuviel Öl kann eurem Motor schwere Schäden zuführen.

Schraubt den Deckel mit dem Symbol der Ölkanne ab, um beim Golf 7 Öl nachzufüllen.

Besonderheit: Bei den Hochleistungsmodellen am Golf 7, also dem Golf 7 GTD, GTI oder R müsst ihr in jedem Fall öfter Öl nachfüllen, da die Motoren einfach mehr Öl “konsumieren” 🙂

Beachtet bitte: Weniger ist mehr – füllt nicht zuviel Öl in den Golf 7, wenn die Meldung im Bordcomputer erscheint.

Zum Schluss lege ich euch nochmal meinen Artikel zum Golf 7 Ölwechsel wärmstens ans Herz und hoffe, dass euch der Ratgeber gefallen hat. Falls ja, lasst doch bitte eine schnelle Bewertung da 😉

Bildquellen: Wikipedia / Creative Commons / Pixabay / Privat
[Gesamt:10    Durchschnitt: 4.9/5]

GEFÄLLT DIR DIESE ANLEITUNG?

Dieser Blog finanziert sich über die Amazon-Links, die du weiter oben in den Anleitungen siehst. Wenn du über unsere Seite zu Amazon gelangst und einen Kauf tätigst (es muss nicht zwangsläufig der Artikel aus der Box sein), bekommen wir eine kleine Provision – für dich wird der Artikel natürlich nicht teurer. Danke für deine Unterstützung!

Alle Tipps seht ihr auch nochmal im folgenden Video:

4 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü